Schweinehaltung: Das Stallklima im Griff

Das Stallklima birgt in 90 % der Betriebe ein enormes Optimierungspotenzial, schätzt Eduard Zentner, Stallklimaexperte der LFZ Raumberg-Gumpenstein. Untersuchungen zufolge machen alleine Atemwegserkankungen 50 % der Tierarzt- und Medikamentenkosten aus. Diese wiederum entstehen großteils aufgrund schlechten Stallklimas. Die Sonderbeilage „Das Stallklima im Griff“ soll wesentlich zur Optimierung des Stallklimas in Ihrem Betrieb beitragen.
Mehr als 50 % der Tierarzt- und Medikamentenkosten hängen mit Atemwegserkankungen zusammen. Das zeigt, dass im Stallklima ein enormes Optimierungspotenzial schlummert.
Mehr als 50 % der Tierarzt- und Medikamentenkosten hängen mit Atemwegserkankungen zusammen. Das zeigt, dass im Stallklima ein enormes Optimierungspotenzial schlummert.
Das Stallklima nimmt eine zentrale Position in der Schweinegesundheit ein. Welche Faktoren dabei entscheidend und wie diese messbar sind, erfahren Sie im ersten Beitrag.
In der modernen Schweineproduktion kommt es zunehmend zum Anstieg von Betriebsgrößen und damit verbunden auch zu höheren Erregerkonzentrationen. Krankheitseinbrüche können nicht mehr alleinig auf Erreger (Bakterien, Viren, Parasiten, …)zurückgeführt werden. Heutzutage lösen multifaktorielle Ursachen verschiedene Krankheitsbilder aus. Einen wesentlichen Einfluss auf das Krankheitsgeschehen nimmt das Stallklima, deren unterschiedliche Faktoren auch unter dem Begriff „Stallwetter“ zusammengefasst werden.
Eine besondere Bedeutung für den Gesundheitsstatus der Tiere haben hierbei die Temperatur, die Luftgeschwindigkeit, die Luftfeuchtigkeit, der Staub- und Keimgehalt der Luft und die Gase der Stallluft.Zur Vorbeugung von Erkrankungen und zur Verminderung der klinischen Ausprägung ist die Optimierung dieser Faktoren ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg.
Für eine optimale Tiergesundheit spielen neben Erregern vor allem des Atmungs- und Verdauungstraktes auch Managementfaktoren im Stallklimabereich eine entscheidende Rolle. Das Wissen und die Einhaltung dieser relevanten Stallwetteranforderungen stellen auch zukünftig die Grundvoraussetzung für eine ökonomische Schweineproduktion dar. Ein min/max-Thermometer und Luftfeuchtigkeitsmesser dürfen demnach in keinem Stall fehlen.

Was soll mein Lüftungssystem können?
Dass im Bereich des Stallklimas enormes Potential schlummert, das bestätigt sich auch in zahlreichen Gumpensteiner Untersuchungen in der Praxis. Nach unserer Schätzung besteht in 90 % aller Schweinestallungen mehr oder weniger großes Optimierungspotential. Für die Betriebsleiter gilt es, die Probleme zu erkennen, Lösungen oder Strategien zu überlegen und auf schnellstem Wege zur Umsetzung zu gelangen.

Fazit
Insbesondere die steigenden Energiekosten und die derzeit geringen Erlöse aus der Schweineproduktion sollten Anlass sein, bei Neu- oder Umbauten die energietechnischen Aspekte und Auswirkungen in die Überlegungen stärker einzubeziehen. Während sich auf dem Sektor Zuluftsysteme kaum neue Techniken etablieren, ist im Bereich der Ventilation ein Umdenken zu beobachten. Die in der Anschaffung höheren Kosten können sich innerhalb kurzer Zeit durch einen geringeren Energiebedarf amortisieren und verkehren sich dadurch zum Positiven. Bekannte Techniken wie die Sprühkühlung werden zum Teil modifiziert und einem Mehrfachnutzen zugeführt. Der Trend zu einer Verbesserung im Stall selbst ist für Tier und Mensch von Vorteil. Jedes reduzierte Gramm an Ammoniak bringt Verbesserungen und muss erst gar nicht abgelüftet werden.
Im Bereich der Abluftführung geht insbesondere im verbauten Gebiet der Trend zu einer immissionstechnischen Verbesserung im Umfeld von Stallungen. Zentrale Abluftanlagen mit stark überhöhten Abluftfahnen werden von Behörden und Anrainern gefordert. Abluftreinigungsanlagen gelten aus wirtschaftlichen Gründen nach wie vor als „nicht Stand der Technik“.

Autoren: Dr. Alfred GRIESSLER, Traunkreis Vet-Clinic, Ried, Eduard ZENTNER und Irene MÖSENBACHER-MOLTERER, LFZ Raumberg-Gumpenstein




Aktualisiert am: 21.03.2008 11:01
Landwirt.com Händler Landwirt.com User