Schweinehaltung: Beschäftigungsmöglichkeiten für Schweine

Beschäftigung ist ein unverzichtbarer Bestandteil tiergerechter Schweinehaltung und von der Gesetzgebung vorgeschrieben. Fehlen Beschäftigungsalternativen, kann dies zu Verhaltensproblemen wie Leerkauen, Ohren- oder Schwanzbeißen führen.
Schweine wollen wühlen, benagen, beißen, kauen und erkunden

Diese angeborenen Verhaltensweisen leiten sich von der Nahrungssuche ab. Auch wenn Schweine in den heutigen Haltungssystemen nicht mehr nach Futter suchen und es kaum noch bearbeiten müssen, zeigen sie diese Verhaltensweisen.


Richtige Beschäftigungsmaterialien anbieten

Tierhalter können vorbeugen, indem sie ihren Tieren Materialien anbieten, die sie untersuchen, bewegen und verändern können. Einstreumaterialien, Ketten mit veränderbarem Material, Hebebalken oder Presswürfel können Abhilfe schaffen. Bei der Auswahl der passenden Beschäftigungsmöglichkeiten sollten die Verhaltensansprüche der Schweine erfüllt, sowie Kosten, Aufwand und Funktionssicherheit beachtet werden.


KTBL-Neuerscheinung: Beschäftigungsmöglichkeiten für Schweine

Vorschläge für eine betriebsindividuelle Lösung bietet das Heft „Beschäftigungsmöglichkeiten für Schweine. Lösungen - Kosten - Bewertung". Neben den biologischen Ansprüchen der Schweine werden die gängigsten Beschäftigungsmöglichkeiten vorgestellt und bewertet.

Erhältlich ist das 48seitige Heft für 9 € beim Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) e.V. Bestellungen bitte an vertrieb@ktbl.de oder telefonisch unter 06151 7001 189.

Bestellservice:
Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL)
Bartningstr. 49, 64289 Darmstadt
Tel.: 06151 70 01-189, Fax: 06151 70 01-123
E-Mail: vertrieb@ktbl.de oder im Online-Shop unter www.ktbl-shop.de


Aktualisiert am: 20.12.2010 08:26
Landwirt.com Händler Landwirt.com User