Schweinefutter: Optimale Aminosäurenversorgung entscheidend für Masterfolg

Um einen optimalen Muskelfleischansatz bei den Mastschweinen zu erreichen müssen die Aminosäuren im Schweinefutter im richtigen Verhältnis zueinander vorliegen.
AminoNews, eine Information von EVONIK Industries für die Mischfutterindustrie, beschreibt in der Ausgabe 1/2010 das "Optimale Verhältnis von standardisiert ileal verdaulichem (SID) Tryptophan zu Lysin zur Maximierung der Leistung von Mastschweinen und deren Abhängigkeit von unterschiedlichen Faktoren".

Optimales Tryptohan-Lysin-Verhältnis beachten

Das ökonomisch optimale Verhältnis von SID Tryptohphan zu SID-Lysin wird mit 22 % für Ferkel (7 bis 25 kg) und 19 % für Endmasttiere (85 - 125 kg) angegeben. Dieses Verhältnis deckt sich weitgehend mit dem physiologischem Optimum. Allerdings nur, wenn die hygienischen Verhältnisse im Stall stimmen und die Tiere gesund sind. Kranke oder gestresste Tiere "verbrauchen" mehr Tryptophan, was auf Kosten des Wachstums gehen kann. Belegt ist aber auch, das weibliche Tiere aufgrund ihres höheren Fleischansatzes im Vergleich zu Börgen mehr von dieser Aminosäure benötigen. Diskutiert wird auch ein höherer Tryptophanbedarf während der Starterphase, um eine optimale Futteraufnahme (für die Serotoninsynthese) und eine stärkere Immunfunktion zu gewährleisten (Quelle: ZDS online).

Mehr Informationen zur richtigen Aminosäurenversorgung und Schweinefütterung finden Sie unter der Landwirt-Diashow: Was braucht das Mastschwein?

Ein kostenloses Rationsberechnungsprogramm auf Basis von MS-Excel erstellt von DI Kajo Hollmichel zur Überprüfung ihrer Schweinefutterrationen finden Sie unter folgendem Link (Sie müssen zuerst den Urheberschutz bestätigen und können anschließend das Programm kostenlos herunterladen): Rationsberechnungsprogramm für Schweine


Autor:
Aktualisiert am: 13.12.2010 21:08
Landwirt.com Händler Landwirt.com User