Schweinefütterung: Einfluss der Ferkelaufzucht auf die Leistung in der Schweinemast

In der Ferkelaufzucht werden wesentliche Grundlagen für eine erfolgreiche Mast gelegt. Gut wachsende Ferkel zeigen nachgewiesen bessere Mast- und Schlachtleistungen.
Einfluss von Energie- und Nährstoffdichte auf die Mast- und Schlachtleistung

Besonders die Nährstoff- und Energiedichte der Ferkelaufzuchtfutter spielt neben der Absicherung durch Futtermittelzusatzstoffe eine entscheidende Rolle, berichtet Dr. Uwe Clar von der LWK Niedersachsen. Inwieweit Futtertypen mit unterschiedlicher Energie- und Nährstoffdichte Auswirkungen auf die Mast- und Schlachtergebnisse zeigen, ist unter Praxisbedingungen nicht eindeutig geklärt.

Um Beratungsempfehlungen für die Praxis abzuleiten, wurden in einem kombinierten Aufzucht- und Mastversuch der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LPA Quakenbrück) und der Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau des Landes Sachsen-Anhalt (LLFG), Zentrum für Tierhaltung und Technik (Iden) Unterschiede in der Leistungsfähigkeit der getesteten Futtermittel im Aufzucht-, Mast- und Schlachtbereich unter standardisierten praxisnahen Bedingungen untersucht.

Fütterungsversuch: Fazit für die Praxis

Werden Aufzuchtferkel bedarfsgerecht gefüttert, sind Leistungssteigerungen in der Mast durch noch höherwertige Futtermittel in der Aufzuchtphase unter weitgehend optimalen Haltungsbedingungen nicht automatisch zu erwarten (Problembetriebe ausgenommen).

Die Ergebnisse des Fütterungsversuches und die Interpretation von Dr. Uwe Clar, LWK Niedersachen, können Sie unter folgendem Link nachlesen: Schweinefütterung: Intensiver aufziehen, besser mästen? (Quelle: LWK Niedersachsen)


Autor:
Aktualisiert am: 30.11.2010 21:45
Landwirt.com Händler Landwirt.com User