Schweinefleisch: EU verlängert PLH

Die ursprünglich bis Ende März dauernde Beihilfenregelung zur privaten Lagerhaltung wird bis Ende Juni verlängert. Damit könnte sich der Schweinemarkt schon früher entspannen.
Die private Lagerhaltung wird verlängert.
Die private Lagerhaltung wird verlängert.
Am Donnerstag hat der EU-Verwaltungsausschuss für Schweinefleisch die Regelung zur Privaten Lagerhaltung (PLH) von Schweinefleisch um drei Monate verlängert. Das berichtet der Dow Jones Infodienst. Die EU zahlt den Erzeugern damit nun bis maximal Juni bestimmte Fixbeträge pro Tag oder Monat für die Einlagerung von halben Tierkörpern, Schinken, Schultern und anderen Stücken. Die Beihilferegelung war am 29. Oktober letzten Jahres in Kraft getreten und hätte ursprünglich Ende März 2008 auslaufen sollen.

Mit der jetzt erfolgten Verlängerung der Regelung soll verhindert werden, dass das eingelagerte Fleisch im April plötzlich und massenhaft auf den Markt gedrückt wird und eine mögliche Entspannung der Preissituation zunichte macht. Hintergrund der Bezuschussung der privaten Lagerhaltung war die angespannte Lage am Schweinefleischmarkt mit niedrigen Erzeugerpreisen bei zugleich hohen Futtermittelkosten.


Aktualisiert am: 22.02.2008 12:39
Landwirt.com Händler Landwirt.com User