Schweine-Trends von der EuroTier 2004

Die ausstellenden Firmen zeigten eindrucksvoll, in welche Richtung sich in nächster Zeit die Schweinehaltung entwickelt. Trends sowie deren technische Umsetzungen präsentierten sich live und im internationalen Überblick.
Die Schweinehaltung wird tiergerechter.
Die Schweinehaltung wird tiergerechter.
• Generell versuchen alle Hersteller, durch eine hoch entwickelte, leistungsfähige sowie tiergerechte Fütterungstechnik in Verbindung mit einer effektiven Fütterungshygiene die technischen Grundvoraussetzungen für hohe Zucht-, Mast-- und Schlachtleistungen zu bieten.
• Seit den vergangenen krisenhaften Ereignissen in der Veredelungswirtschaft wird nicht nur ein präziser Herkunftsnachweis von Seiten der Verbraucher gefordert; immer mehr rückt auch eine lückenlose Dokumentation der Produktion im Rahmen der Qualitätssicherung in den Vordergrund.
• Der Einsatz von Computern in der Produktion tierischer Nahrungsmittel nimmt immer mehr zu. Bislang handelte es sich dabei zumeist um sogenannte Insellösungen, d. h. die Geräte verschiedener Hersteller waren nicht kompatibel. Auf der EuroTier zeigten mehrere Hersteller erstmals Lösungsansätze für eine herstellerübergreifende Vernetzung verschiedener Prozessrechner und PCs mit Managementprogrammen.
Damit setzt sich der bisherige Trend zu präziserer, leistungsfähigerer und tierangepasster Fütterungstechnik weiter fort. Die kommende Vernetzung von Computern lässt erwarten, dass dadurch das Betriebs- und Bestandesmanagement noch weiter verfeinert wird und dass vor allem Schwachstellen in der Produktion noch schneller erkannt werden können.

Text von Prof. Dr. Josef ECKL, FH Weihenstephan


Autor:
Aktualisiert am: 11.01.2005 11:42
Landwirt.com Händler Landwirt.com User