Schutzzaun gegen Afrikanische Schweinepest?

Ein Schutzzaun soll die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest eindämmen. Polen und die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen beantragen dazu Finanzhilfe von der EU. Das Vorhaben ist nicht ganz unumstritten.
Estland, Lettland, Litauen und Polen wollen einen Schutzzaun für Wildschweine, die die Afrikanische Schweinepest übertragen können, an ihren Grenzen zu Russland und Weißrussland aufbauen.
Estland, Lettland, Litauen und Polen wollen einen Schutzzaun für Wildschweine, die die Afrikanische Schweinepest übertragen können, an ihren Grenzen zu Russland und Weißrussland aufbauen.
Entlang ihrer jeweiligen Grenzen zu Russland und Weißrussland wollen Polen, Estland, Lettland und Litauen einen Zaun errichten. Dieser Schutzzaun soll den Wechsel von Wildschweinen und damit die Übertragung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) verhindern. Für dieses Vorhaben haben die vier Staaten bei der EU um finanzielle Hilfe angesucht. 3,5 Mio. Euro hat Litauen alleine beantragt. Der lettische Lebensmittelaufsichts- und Veterinärdienst hatte die anfallenden Kosten für seinen etwa 400 km langen Zaun an der Grenze zu Weißrussland zunächst auf mindestens 10 Mio. Euro geschätzt. Mittlerweile ist von 13,5 Mio. Euro die Rede. Fachleute schätzen den finanziellen Aufwand für einen Zaun einschließlich Nebenkosten in den vier Ländern auf etwa 60 Mio. Euro.

Viele Hürden
Die vier nordöstlichen EU-Staaten rechnen sich gute Chancen für finanzielle Unterstützung seitens der EU aus. Nach Moskauer Agentur-Berichten zeige sich die EU-Kommission bislang aber wenig begeistert. Frederic Vincent, Pressesprecher von Gesundheitskommissar John Dalli, fände es notwendig, vorher die Umsetzbarkeit zu überprüfen. Schließlich müssten Hunderte Kilometer Zaun gebaut werden. Russische Medien äußerten sich kritisch zu dem Plan: „Europa wird durch einen gigantischen Zaun von Russland und Weißrussland getrennt, der das östliche Europa in zwei Hälften teilt“, gab die Agentur agroru.com zu bedenken.

Aktualisiert am: 28.08.2013 09:38
Landwirt.com Händler Landwirt.com User