Schritt um Schritt zu sauberen Motoren

Der Wind weht rau durch die Konstruktionshallen aller Traktorenbauer. So sind alle Konstrukteure gefordert um mit den schnell ändernden Emissionsvorschriften mithalten zu können. Wir zeigen in einer Artikelserie, wie sich die Antriebstechnologie bei den Traktoren in den nächsten 15 Jahren entwickeln wird.
Die schnell ändernden gesetzlichen Vorschriften zwingen jeden Hersteller zum Handeln bei der Antriebstechnologie.
Die schnell ändernden gesetzlichen Vorschriften zwingen jeden Hersteller zum Handeln bei der Antriebstechnologie.
Besonders interessant in diesem Zusammenhang sind die Entwicklungen in der Lkw-Branche. Die LKW-Industrie hat mit einer heißen Verbrennung das Partikelproblem innermotorisch gelöst. Durch diese Verbrennung entstehen aber viele Stickoxide, die durch eine Abgasnachbehandlung beseitigt werden müssen.

Ad Blue
Die Lösung dafür heißt AdBlue. Dabei handelt es sich um eine wasserklare, synthetisch hergestellte 32,5 %-Harnstofflösung. Sie wird direkt in den Abgasstrom des Motors eingespritzt. Bei der darauf folgenden selektiven katalytischen Reduktion (SCR) können bis zu 90 % des Stickoxidausstoßes reduziert werden. Zum Betreiben des SCR-Verfahrens benötigt man selbstverständlich neben dem normalen Kraftstofftank noch einen weiteren Tank zum Lagern der Harnstofflösung. Da AdBlue ziemlich aggressiv ist, muss der Tank entweder aus Kunststoff oder aus Chromstahl gefertigt sein. Weil der Verbrauch etwa 2 bis 8 % des Kraftstoffs beträgt, muss der Harnstofftank zudem groß dimensioniert sein.

HCCI
Doch ist auch SCR nicht das Ende der Fahnenstange. So hat kürzlich der schwedische Hersteller Scania einen neuen Motor vorgestellt, der Euro 5 ohne jegliche Abgasnachbehandlung erreichen kann. Der Trick liegt einerseits bei einem perfektionierten Einspritzsystem, das durch eine präzise abgestimmte Mehrfacheinspritzung die Partikelbildung verhindert, und andererseits hält die gekühlte Abgasrückführung die Stickoxide unter Kontrolle. Dieser Motor ist wohl die erste Generation einer neuen Verbrennungstechnik, die mit zum Beispiel Homogeneous Charge Compression Ignition HCCI weitergeführt werden kann.

Autor: Stephan SCHMIDLIN, Wahlen (CH)


Aktualisiert am: 23.01.2007 13:51
Landwirt.com Händler Landwirt.com User