Schlachtschweinepreise EU-weit deutlich höher

Ende Juli 2012 konnten die Preise für Schlachtschweine in fast allen Mitgliedsstaaten der EU ein deutliches Plus verzeichnen. Der Anstieg konnte in Deutschland und Österreich für die KW 32 gehalten werden.
In Österreich beträgt der Basispreis für Schlachtschweine 1,56 € - keine Veränderung zur Vorwoche.
In Österreich beträgt der Basispreis für Schlachtschweine 1,56 € - keine Veränderung zur Vorwoche.
Nach zuvor kurzzeitiger Verschnaufpause haben die Notierungen für Schlachtschweine an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union Ende des vergangenen Monats wieder spürbar angezogen. Für die Woche zum 29. Juli 2012 ermittelte die EU-Kommission für alle 27 Mitgliedstaaten im gewogenen Durchschnitt einen Preis für Schlachtschweine der Handelsklasse E in Höhe von 169,35 Euro je 100 kg Schlachtgewicht (SG), das waren 1,16 Euro oder 0,7 % mehr als in der Vorwoche; das vergleichbare Vorjahresniveau wurde um 8,6 % übertroffen. Das Preisplus für die deutschen Mäster belief sich in der Berichtswoche auf 2,5 %; der mit Abstand größte Aufschlag in den Mitgliedstaaten. Neben Deutschland verzeichneten zum Monatsende auch Italien und die Niederlande einen recht deutlichen Anstieg der Schlachtschweinenotierungen, und zwar um 1,9 % und 1,2 %. Frankreich meldete ein saisonales Plus von 0,6 %. Demgegenüber mussten sich die Mäster in Spanien, dem zweitgrößten Schweineproduzenten in der EU, mit einem Aufschlag von 0,1 % begnügen; mit 0,2 % fiel dieser in Österreich und in Großbritannien nicht viel höher aus. Zu den Verlierern zählten Ende Juli die Schweinehalter in Rumänien, wo die Preise um 1,2 % gegenüber der Vorwoche nachgaben. In Litauen sank die Notierung um 0,7 %. Belgien, Lettland und Slowenien meldeten ein Minus von jeweils 0,4 %, Tschechien eins von 0,2 %.

Aktuelles Preisniveau gehalten
Die Eurex-Notierungen für Schlachtschweine veränderten sich für die KW 32 nicht. Der für den Kassamarkt relevante deutsche Vereinigungspreis wurde am vergangenen Freitag mit 1,70 Euro/kg Schlachtgewicht (SG) innerhalb einer Spanne von 1,70 Euro/kg bis 1,75 Euro/kg auf dem Vorwochenniveau bestätigt. Die Futureskurse am Frankfurter Terminmarkt konnten sich im Einklang dazu behaupten. Der Frontmonat August wurde zum Börsenschluss für 1,710 Euro/kg SG abgerechnet; das waren gegenüber dem vorherigen Freitag 0,5 Cent/kg mehr. Der September-Kontrakt notierte wie die übrigen Futures im Vergleich zur Vorwoche unverändert und ging für 1,69 Cent/kg aus dem Handel. Schweinepreise unter 1,65 Euro/kg erwartet der Markt erst für Januar und Februar kommenden Jahres. Marktakteure berichteten von einem regen Kaufinteresse der Schlachtunternehmen, so dass das mittlerweile wieder etwas umfangreichere Angebot gut aufgenommen werden konnte.
Auch in Österreich blieb der Schlachtschweinepreis (Basispreis) auf 1,56 €.

Aktualisiert am: 07.08.2012 11:10
Landwirt.com Händler Landwirt.com User