Schlachtschweinemarkt weiter unter Druck

In einigen EU-Ländern - darunter Deutschland und Österreich - wurde die Kassamarkt-Notierung für die Kalenderwoche 19 nach unten korrigiert. Fehlende Schlachttage, volle Gefrierhäuser und schlechtes Wetter tragen zur Preiseinbuße bei, so die Marktexperten.
Volle Gefrierhäuser, fehlende Schlachttage und schlechtes Wetter sind Gründe für den Preisdruck am Schlachtschweinemarkt.
Volle Gefrierhäuser, fehlende Schlachttage und schlechtes Wetter sind Gründe für den Preisdruck am Schlachtschweinemarkt.
Am deutschen Schlachtschweinemarkt steht der Erzeugerpreis auch zu Beginn des neuen Monats unter Druck. Die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften (VEZG) musste ihre für den Kassamarkt maßgebliche Notierung am vergangenen Freitag um 4 Cent/kg auf 1,60 Euro/kg Schlachtgewicht (SG) senken. Innerhalb von zwei Wochen verlor der Leitkurs somit insgesamt 10 Cent/kg beziehungsweise fast 6 % an Wert und notierte zu diesem Zeitpunkt des Jahres auf dem tiefsten Stand seit 2010.
Nach Angaben der Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) fiel das Angebot schlachtreifer Schweine angesichts des feiertagsbedingten Ausfalls eines Schlachttages mehr als ausreichend aus. Nicht immer konnten alle Tiere so zeitnah wie gewünscht verkauft werden. Dazu klagten die Fleischvermarkter nach wie vor über schwierige Absatzgeschäfte im Verkauf und übten weiter massiven Druck auf die Erzeugerpreise aus.

Situation in Österreich und dem restlichen Europa
Die „Preiskrise“ hat mittlerweile ganz Europa erfasst und in Frankreich, Spanien, Portugal, Belgien, den Niederlanden, Dänemark und Österreich (- 0,04 Euro) zu rückläufigen Notierungen geführt. Der Verband der landwirtschaftlichen Veredlungsproduzenten in Oberösterreich (VLV) begründete die EU-weiten Notierungseinbußen mit schleppenden Drittlandsexporten nach Russland und Asien, vollen Gefrierhäusern und dem verzögerten Start in die Grillsaison, was im Zusammenspiel mit den wegfallenden Schlachtungen an den Feiertagen im Mai zu einem Überangebot am Schlachtschweinemarkt führe.

Aktualisiert am: 07.05.2013 07:54
Landwirt.com Händler Landwirt.com User