Schlachtschweine: Deutschland wird 2009 weniger Schweine erzeugen

Innerhalb eines Jahres hat sich der Sauenbestand in Deutschland um 143.600 Tiere oder 5,9 Prozent reduziert. Das Angebot an Schlachtschweinen wird deshalb 2009 nicht – wie in den Vorjahren üblich – wachsen können.
Die Zahl der Schweine in Deutschland ist weiter rückläufig. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden im November 26,4 Millionen Schweine gehalten, das sind 732.000 oder 2,7 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Der Bestandsabbau hatte sich schon in der ersten Jahreshälfte 2008 bemerkbar gemacht und setzt sich nun mehr oder weniger stark fort. Während die Zahl der Ferkel und Mastschweine seit der Maizählung nur leicht abgenommen hat, ist der Strukturwandel bei den Sauenhaltern weiter im vollen Gange.

Zahl der Schweinehalter massiv gesunken

Stark rückläufig ist auch die Zahl der Schweinehalter. Innerhalb eines Jahres mussten 16,7 Prozent der Betriebe aufgeben, im November gab es noch 66.000 Schweinebetriebe in Deutschland. (ZMP)


Autor:
Aktualisiert am: 19.01.2009 10:09
Landwirt.com Händler Landwirt.com User