Schaf-und Ziegenmilch als Exportschlager

Nicht nur auf dem heimischen, sondern auch auf den internationalen Märkten ist die Bio-Molkerei Leeb aus Schlierbach erfolgreich: Die gesunden Produkte aus Schaf- und Ziegenmilch finden bei Kunden in der ganzen Welt reißend Absatz.
Mehr als zwei Drittel der Produktion werden exportiert.
Mehr als zwei Drittel der Produktion werden exportiert.
"Wir exportieren inzwischen mehr als zwei Drittel unserer Produktion, die Nachfrage ist weiter steigend" freut sich der Chef des Kremstaler Betriebes, Hubert Leeb. Neben EU-Ländern wie Deutschland, Italien, England oder Frankreich gibt es auch Geschäftsverbindungen nach Asien und an den Persischen Golf: In Korea schätzt man die Biomilch „made in Schlierbach“ ebenso wie in Dubai. Erste Kontakte existieren auch in Richtung USA, Molkereichef Leeb ist zuversichtlich, dass er auch auf diesem schwierigen Markt punkten kann.

Der Vertrieb der Schaf-und Ziegenmilchprodukte (Milch, Joghurt) erfolgt großteils über den Biofachhandel, für den teilweise eine aufwändige Logistik notwendig ist: So wird der Handelspartner in Dubai jede Woche mit einer Palette Frischware an Schaf-und Ziegenmilch beliefert, die mittels Flugzeug die weite Reise in ihr Bestimmungsland antritt. "Der Aufwand lohnt sich, wir haben inzwischen viele zufriedene Kunden " erklärt Hubert Leeb.

Schaf- und Ziegenmilch ist für den Menschen durch das besondere Aminosäuremuster (Eiweißstruktur) sehr verträglich. Die Fettarmut und die gleichzeitig reichlich vorhandenen, langkettigen Fettsäuren bilden eine ideale Grundlage für eine ausgewogene Ernährung.


Aktualisiert am: 28.10.2005 09:09
Landwirt.com Händler Landwirt.com User