Sauenhaltung: Kosten senken – Leistung steigern

Die Selektion der auszumerzenden Sauen wird oft aus dem Bauch heraus durchgeführt. Dabei ist die Remontierung einer der wichtigsten Faktoren, die zum wirtschaftlichen Erfolg beitragen. Sie sollte demnach nicht dem Zufall überlassen werden.
Die züchterische Erfahrung belegt immer wieder: Vom dritten bis zum fünften Wurf erreichen die Sauen ihr Leistungsoptimum.
Die züchterische Erfahrung belegt immer wieder: Vom dritten bis zum fünften Wurf erreichen die Sauen ihr Leistungsoptimum.
Immer noch scheiden zu viele Sauen schon vor dem vierten Wurf als Leistungsträger aus, sodass erhebliche Leistungsreserven verschenkt und damit die Kosten unnötig in die Höhe getrieben werden.
Dagegen stehen sieben praktische Tipps aus langjähriger Erfahrung, mit denen das Leistungsreservoir der Sauen voll ausgeschöpft werden kann:

  1. Bei Jungsauen, die zu jung, zu leicht oder zu dünn belegt werden, steigt das Ausfallrisiko überproportional an.
  2. Die Jungsauen sollten eine mindestens sechswöchige Eingliederungsphase absolviert haben.
  3. Sie sollten in der Eingliederungsphase 750 g Tageszunahme erreichen; hierfür benötigen sie täglich 35 MJ ME/Sau und Tag an Energie.
  4. Die heutigen modernen fruchtbaren Sauen sollten beim Belegen mindestens 240 Tage alt und 140 kg schwer sein und mehr als 15 mm Rückenspeck aufweisen.
  5. Die im Abferkelstall aufgestallten Jungsauen sollten 190 – 200 kg wiegen.
  6. Die Gewichtsverluste in der Säugezeit sollten auf maximal 15 kg bei Jungsauen und 20 kg bei Altsauen nicht überschreiten.
  7. Eine erfolgreiche Remontierungsquote sollte das Maß von 45 % nicht übersteigen und höchstens 20 % sollten davon Jungsauen sein.


Gerade zu letztem Punkt zeigen die Ringauswertungen in Deutschland, dass bei höherer Remontierungsquote das biologische Höchstleistungsalter nicht erreicht wird. Eine überhöhte Remontierung (> 45%) birgt nicht nur ein steigendes Risiko für die Herdengesundheit, sondern treibt vielmehr die Kosten in die Höhe.

Autor: DI Johannes HILGERS, Landesverband Rheinischer Schweinezüchter, Meckenheim (D)


Aktualisiert am: 29.11.2007 15:21
Landwirt.com Händler Landwirt.com User