Salzburger Wiesenmeisterschaft mit Rekordbeteiligung

Ein Herzstück des Bundeslandes Salzburg ist die einmalige Natur- und Kulturlandschaft. Mit der Salzburger Wiesenmeisterschaft werden erstmals die Landwirte vor den Vorhang geholt, die sich für die Artenvielfalt und die Natur einsetzen.
Besichtigung einer Feuchtwiese. Manfred Winkler, Susanne Aigner, LR Sepp Eisl, Günther Jaritz, Johann Schroffner.
Besichtigung einer Feuchtwiese. Manfred Winkler, Susanne Aigner, LR Sepp Eisl, Günther Jaritz, Johann Schroffner.
Insgesamt haben sich mehr als 120 Landwirte aus allen Bezirken des Landes an der Akti-on beteiligt. Eine Jury mit Vertretern aus Landwirtschaft, Naturschutz, dem Haus der Natur und der Universität Salzburg werden in den kommenden Wochen die Einreichungen be-werten. Alle Teilnehmer erhalten eine Kartierung und Aufzeichnung über die Blumen und Pflanzen auf ihrer Fläche. Aus allen Teilnehmern werden die Sieger in den vier Kategorien "Artenreiche Blumenwiese", "Trockene Magerwiese", "Feuchtwiese" und "Bergmähder" ermittelt. Der Landessieger in der jeweiligen Kategorie erhält einen Geldpreis von 1.000 Euro. Die Siegerehrung findet im Herbst statt.

"Die Arbeit unserer Bäuerinnen und Bauern sichert unsere intakte Natur in Salzburg. Zum Teil finden wir mehr als 100 verschiedene Pflanzenarten in den Wiesen. Darunter sind so-gar viele Orchideen. Für Spaziergänger und Erholungssuchende sind sie eine Augenwei-de. Diese Schätze müssen wir für die Zukunft erhalten", freut Agrar- und Natur-Landesrat Sepp Eisl über das große Interesse an der Wiesenmeisterschaft.


Autor:
Aktualisiert am: 27.07.2011 10:29
Landwirt.com Händler Landwirt.com User