Get it on Google Play

SVB fördert Kauf der Schutzausrüstung

Kategorien zum Thema: Wald Forstwirtschaft Top startseite
In den Sommermonaten ist vielerorts Schadholz aufgetreten, das aufgearbeitet gehört. Die Sozialversicherungsanstalt der Bauern fördert deshalb den Ankauf der persönlichen Schutzausrüstung.
Beim Aufarbeiten von Sturmholz ist die Persönliche Schutzausrüstung unbedingt zu tragen. Foto: SVB.
Beim Aufarbeiten von Sturmholz ist die Persönliche Schutzausrüstung unbedingt zu tragen. Foto: SVB.
Viele Bäuerinnen und Bauern sind mit der Aufarbeitung von Schadholz, verursacht durch Stürme vor einigen Wochen, beschäftigt. Da diese Arbeiten mit einem großen Unfallrisiko verbunden sind, ist es wichtig, sich dabei entsprechend auszurüsten und zu schützen. Durch einen Zuschuss zum Ankauf von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) leistet die SVB den betroffenen Betrieben Hilfe.

Voraussetzung für die Gewährung eines solchen Zuschusses ist, dass Sturmschäden im Wald der Antragstellerin bzw. des Antragstellers verursacht worden sind. Eine Förderung wird einmal pro Betrieb an den/die bei der SVB unfallversicherte/n Betriebsführer/in gewährt. Von dieser Aktion ausgenommen sind Versicherte, die bereits 2015 oder bei der letzten Aktion im Zeitraum von 1. April bis 31. Juli 2016 einen Zuschuss zum Ankauf von PSA erhalten haben.

Als persönliche Schutzausrüstung gelten Schutzhelm, Schnittschutzhose, Forstsicherheitsjacke, Forstsicherheitsschuhwerk und Forstschnittschutzhandschuhe. Der Zuschuss beträgt 60 Euro, wenn die Rechnung für die PSA auf mindestens 110 Euro lautet.

Die Unterstützungsaktion gilt in der Zeit von 1. Juni 2016 (frühester Termin des Ankaufs der PSA) bis 31. Dezember 2016. In diesem Zeitraum müssen die Originalrechnung der PSA, eine Bestätigung der Gemeinde oder der Bauernkammer über das Vorliegen eines Sturmschadens sowie die persönlichen Daten (Vor-, Zuname, Adresse, Versicherungsnummer, IBAN) der Zuschusswerberin bzw. des Zuschusswerber an die SVB gesendet werden. Dabei gilt das Datum des Poststempels (Einsendeschluss 31. Dezember 2016). Das entsprechende Formular für die Bestätigung ist online unter Waldarbeiterschutzausrüstung abrufbar.


Aktualisiert am: 19.09.2016 08:53
Mehr zum Wald

Neue Motorsäge 572 XP von Husqvarna

Auf der Forstmesse Luzern (Schweiz) stellt Husqvarna derzeit die nächste Generation von Motorsägen vor. Die Husqvarna 572 XP verfügt unter anderem über eine höhere Schnittleistung und eine verbesserte Kühlung.

So reagiert der Wald auf Trockenheit

Extreme Wetterverhältnisse machen auch der Forstwirtschaft zu schaffen. Die diesjährigen langen Trockenperioden schwächen die Bestände und machen sie angreifbarer für Borkenkäfer. Nicht zu unterschätzen ist auch die Waldbrandgefahr.

Triebsterben gefährdet Schwarzkiefer

In der niederösterreichischen Region Steinfeld prägt die Schwarzkiefer mit ihren schlanken Stämmen und den ausladenden Kronen die Landschaft. Jetzt gibt ein wärmeliebender Pilz Anlass zur Sorge.

Mountainbiken auf Forststraßen mit Vertrag

Die Landwirtschaftskammer Oberösterreich bietet Musterverträge für Grundbesitzer an, die das Mountainbiken auf ihren Forststraßen erlauben wollen. Wir haben uns die beiden Vertragsvarianten näher angeschaut.

Wertasten mit hydraulischem Entastungskopf

Mit der Patas hat die Firma advaligno ein neuartiges und schnelles System zur maschinellen Entastung entwickelt. Im Zuge der Ligna in Hannover war dieses Gerät im praktischen Einsatz zu sehen.

Infotag über Forst- und Waldarbeit

Am 21. Juni 2017 informierten 27 Organisationen am Grazer Hauptplatz über die vielfältigen Funktionen und Leistungen des Waldes. Ein Harvester, eine Bühne und viele Actionstationen animierten zum Verweilen.
Gebrauchtmaschinen