SVB fördert Kauf der Schutzausrüstung

Kategorien zum Thema: Wald Forstwirtschaft Top startseite
In den Sommermonaten ist vielerorts Schadholz aufgetreten, das aufgearbeitet gehört. Die Sozialversicherungsanstalt der Bauern fördert deshalb den Ankauf der persönlichen Schutzausrüstung.
Beim Aufarbeiten von Sturmholz ist die Persönliche Schutzausrüstung unbedingt zu tragen. Foto: SVB.
Beim Aufarbeiten von Sturmholz ist die Persönliche Schutzausrüstung unbedingt zu tragen. Foto: SVB.
Viele Bäuerinnen und Bauern sind mit der Aufarbeitung von Schadholz, verursacht durch Stürme vor einigen Wochen, beschäftigt. Da diese Arbeiten mit einem großen Unfallrisiko verbunden sind, ist es wichtig, sich dabei entsprechend auszurüsten und zu schützen. Durch einen Zuschuss zum Ankauf von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) leistet die SVB den betroffenen Betrieben Hilfe.

Voraussetzung für die Gewährung eines solchen Zuschusses ist, dass Sturmschäden im Wald der Antragstellerin bzw. des Antragstellers verursacht worden sind. Eine Förderung wird einmal pro Betrieb an den/die bei der SVB unfallversicherte/n Betriebsführer/in gewährt. Von dieser Aktion ausgenommen sind Versicherte, die bereits 2015 oder bei der letzten Aktion im Zeitraum von 1. April bis 31. Juli 2016 einen Zuschuss zum Ankauf von PSA erhalten haben.

Als persönliche Schutzausrüstung gelten Schutzhelm, Schnittschutzhose, Forstsicherheitsjacke, Forstsicherheitsschuhwerk und Forstschnittschutzhandschuhe. Der Zuschuss beträgt 60 Euro, wenn die Rechnung für die PSA auf mindestens 110 Euro lautet.

Die Unterstützungsaktion gilt in der Zeit von 1. Juni 2016 (frühester Termin des Ankaufs der PSA) bis 31. Dezember 2016. In diesem Zeitraum müssen die Originalrechnung der PSA, eine Bestätigung der Gemeinde oder der Bauernkammer über das Vorliegen eines Sturmschadens sowie die persönlichen Daten (Vor-, Zuname, Adresse, Versicherungsnummer, IBAN) der Zuschusswerberin bzw. des Zuschusswerber an die SVB gesendet werden. Dabei gilt das Datum des Poststempels (Einsendeschluss 31. Dezember 2016). Das entsprechende Formular für die Bestätigung ist online unter Waldarbeiterschutzausrüstung abrufbar.


Aktualisiert am: 19.09.2016 08:53
Mehr zum Wald

Lagger Rotationsgrader RG 2.5

Zur Pflege und Sanierung von Schotterstraßen hat die Firma Lagger aus Tirol einen rotierenden Grader entwickelt. Die Handhabung ist einfach, das Verfahren vergleichsweise günstig. Wir haben uns das Gerät im Einsatz angesehen.

In Zukunft elektronisch gesteuert

Die elektronische Einspritzung ist der jüngste Meilenstein bei den STIHL Motorsägen. Derzeit noch in der Entwicklungsphase, soll die neue Motorsäge MS 500i Ende 2018 in Serienproduktion gehen.

Genialer Holzjobtag in der Forstschule

Im Rahmen des „Genialen Holzjobtages“ informierten sich über 1000 SchülerInnen über Berufe mit Holzschwerpunkt. Dabei wurde innovativste Forsttechnik erlebbar. Berufe der gesamten Holz-Wertschöpfungskette und Ausbildungsstätten präsentierten sich den Jugendlichen in Bruck.

Staatspreis für beispielhafte Waldwirtschaft 2017

Besonders vorbildliche Forstwirte aus allen Bundesländern wurden im Rahmen des Österreichischen Waldbauerntages in Kitzbühel, Tirol, mit dem Staatspreis für beispielhafte Waldwirtschaft ausgezeichnet.

Waldspaziergänge für Frauen in der Steiermark

Im Oktober bietet der Waldverband Steiermark im Rahmen des Projektes „Wald in Frauenhänden“ wieder Waldspaziergänge für Waldbesitzerinnen und forstlich interessierte Frauen an.

Die Fichte im Klimawandel richtig behandeln

Was die Fichte aufgrund des Klimawandels möglicherweise erwartet, zeigt ein neues Wachstumsmodell. Die Erkenntnisse daraus dienen als Grundlage für gezielte waldbauliche Präventivmaßnahmen.
Gebrauchtmaschinen