STIHL MS 261: Ein verlässlicher Partner

Josef Laier, Teamcaptain der österreichischen STIHL® TIMBERSPORTS® Athleten, ist nicht nur auf den internationalen Wettkampfbühnen des Sportholzfällens zu Hause. Als Forstprofi legt der Jung-Bauer aus dem Bezirk Gmünd seit vielen Jahren besonderen Wert auf höchste Qualität und innovative Technik. Deshalb vertraut er auf die neue Motorsäge von STIHL und berichtet über seine Erfahrungen mit der MS 261:
Josef Laier im Gespräch:
Was waren Ihre ersten Eindrücke der neuen STIHL Motorsäge?
Die MS 261 punktet vor allem durch kraftvolle Leistung, kombiniert mit viel Komfort und technischen Innovationen. Gleich beim Starten hat mich der STIHL ElastoStart überzeugt, der unangenehme Kraftspitzen, ausgelöst durch Kompressionsdruck, wunderbar dämpft. Außerdem reduziert sich der Kraftstoffverbrauch dank des STIHL 2-MIX-Motors um bis zu 20% Prozent. Das schont nicht nur unsere Wälder, sondern auch das eigene Budget.
Wo kommt die MS 261 zum Einsatz?
Durch das geringe Gewicht ist die MS 261 mit einer Leistung von 2,8kW vor allem für Durchforstungsarbeiten ein starker Helfer. Sie eignet sich auch sehr gut beim Holzeinschlag in mittleren Beständen.
Was macht die Motorsäge so besonders?
Die neue STIHL Motorsäge hat zahlreiche Extras, mit denen die Waldarbeit sparsam, sauber und kräfteschonend gestaltet wird. Zum Beispiel mit dem HD2-Filter, der sogar feinsten Staub filtert und trotzdem leicht zu reinigen ist – bei fünfmal längeren Filterstandzeiten im Vergleich zu früheren Modellen.
Und Ihre persönlichen Lieblingsfunktionen?
Das STIHL Ematic-System: Eine spezielle Konstruktion von Schiene und Kette lässt jeden Tropfen Öl dorthin gelangen, wo das Gerät Schmierung braucht und reduziert den Ölverbrauch so um bis zu 50%. Und ein Arbeiten ohne Antivibrationssystem will ich mir einfach gar nicht mehr vorstellen.





Aktualisiert am: 03.10.2011 07:42
Landwirt.com Händler Landwirt.com User