SIP Star 850/26:Glanz und Gloria in der Futterernte

SIP hat in den letzten Jahren viele seiner Futtererntemaschinen erneuert. Der von uns getestete Zweikreisel-Mittelschwader ist eine der letzten Entwicklungen und kommt 2009 auf den Markt.
Der SIP Star 850/26 formt gleichmäßig hohe Schwade mit steil abfallenden Flanken. Die Schwadbreite lässt sich stufenlos hydraulisch verstellen.
Der SIP Star 850/26 formt gleichmäßig hohe Schwade mit steil abfallenden Flanken. Die Schwadbreite lässt sich stufenlos hydraulisch verstellen.
SIP hat in den letzten Jahren eine völlig neue Schwadergeneration entwickelt. Dazu zählen vier Einkreiselschwader von 3,60 bis 4,70 m Arbeitsbreite in gezogener oder angebauter Ausführung, sowie jeweils einen Zweikreisel-Seitenschwader mit bzw. ohne eigenem Fahrwerk. Das jüngste Kind von SIP ist der Zweikreisel-Mittelschwader Star 850/26.

Keine Umrüstzeiten
Begeisterung löste das Zusammenklappen des Schwaders nach der Arbeit bei den Testfahrern aus. Für den Straßentransport brauchen keine Zinkenträger oder Schutzbügel abgenommen bzw. abgeklappt werden, trotz eines Kreiseldurchmessers von 3,55 m. Zieht man am Seil für die mechanische Verriegelungsklappe, lassen sich die beiden Schwadkreiseln ganz hochklappen und werden in senkrechter Stellung mechanisch verriegelt. Nun fährt man die beiden Kreiseln mit der hydraulischen Schwadbreitenverstellung nach unten, und erzielt so eine Transporthöhe von unter 4 m. Die Transportbreite beträgt 2,99 m. Betriebe die beim Wechseln der Feldstücke häufig die Straße benützen müssen, werden von dieser Einrichtung gleichermaßen begeistert sein. Zudem zieht ein Seilzug auch das Schwadtuch beim Zusammenklappen automatisch hoch und erhöht somit die Bodenfreiheit auf der Straße.
Für niedrige Unterführungen oder für das Einstellen der Maschine nach der Saison lassen sich die mit einem Klappstecker gesicherten Zinkenarme einfach abnehmen und am Rahmen aufstecken.

Einfache Bedienung und Wartung
Die Arbeitstiefe der beiden Kreisel lässt sich bequem und praxisgerecht mit einer aus der Kreiselmitte herausgezogener Kurbel einstellen. Sowohl die Kreiselseitenneigung als auch die Kreisellängsneigung kann mit einer unterschiedlichen Anzahl Beilagenscheiben direkt an den Laufrädern eingestellt werden. Um bei unterschiedliche Futtermengen und –längen ein „Ausfranzen“ des Schwades zu verhindern, lässt sich mit einem Schlüssel die Kurvenbahnsteuerung verstellen.
Die Schwadbreite kann stufenlos hydraulisch verstellt werden. Eine Markierung für die eingestellte Breite gibt es leider nicht.
Die Anzahl der Schmierstellen und deren Zugänglichkeit sind praxisgerecht. Die beiden Kreisel haben einen Durchmesser von 3,55 m. Ein verbogener Kreiselarme lässt sich rasch und einfach auswechseln, da der Kreisel modular aufgebaut ist.

Fazit: Neuer Star für die Futterernte
Der Zweikreisel-Mittelschwader Star 850/26 von SIP ist eine äußerst einfach zu bedienende Maschine mit einem Kreiseldurchmesser von 3,55 m. Die kardanisch aufgehängten Kreisel mit vier Laufrädern pro Kreisel passen sich dem Boden hervorragend an. Die Flächenleistung, Rechqualität und das Schwadprofil wurden von den Testfahrern sehr geschätzt. Die zwangsgeführte Portalachsenlenkung sorgt für einen engen Wenderadius am Feldende. Der Star 850 lässt sich in wenigen Minuten an den Traktor anbauen und ist ohne Rüstzeiten sofort einsetzbar. Mit einem Listenpreis von 18.708 Euro inkl. MwSt. zählt er sicher zu den preiswertesten seiner Klasse.

Autor: Ing. Johannes PAAR, Bad Blumau


Aktualisiert am: 08.08.2008 11:29

Landwirt.com Händler Landwirt.com User