SIMA in Paris - Zentrum der Landtechnik

Kürzlich ging in Paris die 74. Internationale Landtechnikmesse SIMA zu Ende. Nach zwei krisengeschüttelten Jahren spürte man auf der SIMA wieder einen eindeutigen Aufwärtstrend. Einige Hersteller nutzte diese Plattform für die Präsentation ihrer Neuheiten.
Über 200.000 Besucher strömten zur SIMA nach Paris.
Über 200.000 Besucher strömten zur SIMA nach Paris.
Die SIMA im Zentrum von Frankreich ist mit über 1.300 Ausstellern aus 41 Ländern und mehr als 200.000 Besuchern in Europa die zweitgrößte Ausstellung dieser Art. Frankreich selbst ist für die Landtechnik der größte Absatzmarkt in Europa. Über 18 % des gesamten Agrartechnikumsatzes wird in Frankreich erzielt, das entspricht etwa 21 Milliarden Euro.
Die Stimmungslage auf der SIMA zeigte wieder nach oben. Die Durststrecke der letzten zwei Jahre dürfte vorüber sein, die Auftragsbücher der Hersteller sind voll.

Zweiter Schauplatz – SIA
Alle zwei Jahre im Februar ist Paris quasi die internationale Hauptstadt der Landwirtschaft. Neben der Landtechnikmesse SIMA findet jeweils gleichzeitig, aber auf einem anderen Messegelände, die Publikumsmesse "Salon International d’Agriculture SIA" statt. Ausgestellt wird an der SIA die enorm große Vielfalt der französischen Land- und Ernährungswirtschaft sowie verschiedene Viehrassen und Hochleistungstiere. Insgesamt sind fast 900.000 Personen an diesen beiden Veranstaltungen beteiligt.

Österreich auf der SIMA
Auch einige österreichische Firmen wie z.B. APV, Atzlinger, Bauer, BISO.Schrattenecker, Einböck, Göweil, Hatzenbichler, Hauer, Hydrac, Lindner, Lindner Sommerauer, Pessl, Pöttinger, Scharmüller, Teufelsberger, Unterland, Vogel Noot und Westtech haben sich in Paris präsentiert.
Wir waren vor Ort und haben für Sie einige Neuheiten zusammengestellt. In der Ausgabe 06/2011 präsentieren wir Ihnen die neuvorgestellten Traktoren.


SIMA 2011 in Paris von www.landwirt.com


Aktualisiert am: 04.03.2011 11:12
Landwirt.com Händler Landwirt.com User