SCHWERPUNKTTHEMA TECHNIK

Test Monosem NG Plus pro: Je trockener desto besser
Der Feldaufgang kann sich sehen lassen. Auch unter schwierigsten Bedingungen, wie z.B. bei Mulchsaat, konnten wir akzeptable Aufgänge erzielen. Die Testmaschine war für den Professionell Einsatz ausgelegt. Die von unseren Testfahrern herausgefundenen Mängel liegen im Detail.
Auch bei Mulchsaat machte die Maschine eine gute Figur. Als besonders vorteilhaft erwies sich die getrennte Einstellung des Aufreißdorns (roter Pfeil) und des Klutenräumers (gelber Pfeil).
Auch bei Mulchsaat machte die Maschine eine gute Figur. Als besonders vorteilhaft erwies sich die getrennte Einstellung des Aufreißdorns (roter Pfeil) und des Klutenräumers (gelber Pfeil).
Je trockener der Boden beim Anbau ist, desto deutlicher kommen die Vorteile der Monosem-NG Plus Pro zum Tragen. Der Clou an der Säeinheit ist die knapp hinter den Säscharen angeordnete Andruckrolle. Diese sorgt vor allem bei trockenen Bodenverhältnissen für einen sicheren Bodenverschluss. Bei feuchten Bedingungen kommt es vor, dass die Körner teilweise an der Andruckrolle kleben bleiben und so aus dem Boden herausgeworfen werden. Um dies zu verhindern, lässt sich die Andruckrolle einfach hochklappen.

Fazit
Die von uns getestete Monosem-NG PLUS Pro mit dem 950 Liter großen durchgehenden Düngerstreuer ist für den Profieinsatz ausgelegt. Große Vorratsbehälter für Saatgut und Dünger bürgen für eine hohe Schlagkraft. Die Maschine ist zwar schwer, aber für den harten Einsatz kräftig gebaut. Die Ablagetiefe wird unter allen Bedingungen exakt eingehalten. Beim Ablageabstand gibt es fallweise Ausreißer. Bei gewissenhafter Einstellung sind Doppelbelegungen und Fehlstellen nahezu ausgeschlossen. Die Feldaufgänge haben beim Testteam einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. für unterschiedliche Bedingungen auf gepflügtem Boden oder für Mulchsaat steht eine Vielzahl an Ausrüstungen zur Verfügung. Die Mängel dieser Maschine liegen im Detail.

Die weiteren Themen

Reform-Muli 575 G SL / 575 S: Das elastische Kraftpaket
Der Transporter Reform-Muli 575 wurde in der BLT Wieselburg mit zwei unterschiedlichen Motorleistungen und Radständen getestet. Was uns dabei besonders auffiel, haben wir für Sie zusammengefasst.

Das muss der hofeigene Futtermischer können!
Hochwertige Futtermischungen oder Futterarzneimittel erfordern eine hervorragende Homogenität. Die unterschiedlichen Mischertypen mischen alle ausreichend genau, unterscheiden sich aber in vielerlei Hinsicht.

Rudolf Diesel würde staunen
Aufgrund neuer Abgasnormen wurde die Entwicklung des Dieselmotors in den letzten Jahren stark vorangetrieben, aus den lauten und rauchenden Motoren von früher sind moderne Kraftwerke geworden.

Präzises Fahren mit automatischen Lenkhilfen
Der Großteil unserer maschinellen Arbeiten im Feldbau erfordert möglichst paralleles Anschlussfahren in konstantem Abstand zur vorherigen Spur. Nur dadurch lassen sich unproduktive Überlappungen oder nicht erfasste Streifen ausschließen.

Isolationsüberwachung für mehr Sicherheit
Strom ist leider nicht überall zur Stelle. Dann ist es wertvoll, wenn ein mobiler Generator zur Verfügung steht. Der Zapfwellen-Generator ist da bestens geeignet.



Aktualisiert am: 05.02.2003 17:40
Landwirt.com Händler Landwirt.com User