Russland: Erleichterung für Rindfleisch-Importe

Russland will die Einfuhren von beinlosem Rindfleisch und rohen Rindfleisch-Erzeugnissen aus der Europäischen Union vorerst zulassen, auch wenn die Produkte zuvor in den nicht vom Importland genehmigten Kühlhäusern zwischengelagert waren.
Rindfleisch aus der EU soll vorübergehend leichter nach Rußland importiert werden können.
Rindfleisch aus der EU soll vorübergehend leichter nach Rußland importiert werden können.
Dabei müssen diese Kühlzwischenlager auch nicht im Veterinärzertifikat angegeben werden. Zu den Bedingungen für die Anwendung der Sonderregelung gehört der Erhalt der Originalverpackung des Herstellers. Die Lieferungen von EU-Rindfleisch wurden an den russischen Grenzen immer wieder vorschriftsmäßig gestoppt, weil in den Papieren nicht genehmigte Kühllager angegeben beziehungsweise gar keine Angaben hierzu angeführt wurden, heißt es in einer Verlautbarung des Moskauer Föderalen Aufsichtsdienstes für Tier- und Pflanzengesundheit. Die Erleichterung soll vorerst bis zur Genehmigung der von Veterinärdiensten der EU-Länder noch vorzulegenden Listen der betreffenden Kühlhäuser gelten.

Aktualisiert am: 27.03.2009 16:21

Landwirt.com Händler Landwirt.com User