Rundballenschneidzangen im Praxistest

Der Einsatz von Rundballenschneidzangen ist nichts Neues, aber bis jetzt mussten Folie und Netz von Hand entfernt werden. Um den Vorgang zu vereinfachen, haben Firmen wie Göweil und Tanco eigene Rückhalteeinrichtungen für Folie und Netz entwickelt. Wie gut diese funktionieren, haben wir in der Praxis getestet.
Bei der Schneidzange RBS von Göweil wird Folie und Netz über 8 Haken zurück gehalten.
Bei der Schneidzange RBS von Göweil wird Folie und Netz über 8 Haken zurück gehalten.
Beim Auflösen und Verteilen von Silageballen müssen große Mengen schweres Futter bewegt werden. Eine enorme körperliche Belastung für den Landwirt! Zur Erleichterung der Arbeit hat die Landtechnikindustrie unterschiedliche Lösungen auf den Markt gebracht. Damit soll nicht nur die Arbeitszeit, sondern vor allem die Arbeitsbelastung bei der Rundballenvorlage gesenkt werden. Weit verbreitet sind die Rundballenschneidzangen. Sie lassen sich leicht bedienen und stellen geringe Ansprüche an das Trägerfahrzeug. Leider lässt sich mit diesen Zangen aber nur ein Teil der Folie und des Netzes vor dem Zerteilen entfernen. Bei der Direktvorlage kann der Rest dann erst am Futtertisch eingesammelt werden. So kann es passieren, dass Folien- und Netzreste von den Tieren gefressen werden. Die Zangen werden auch gerne zum Beladen des Futtermischwagens eingesetzt. Die halbierten Ballen lassen sich dann schneller im Mischbehälter auflösen. Netz und Folie müssen hier aber unbedingt vorab gänzlich entfernt werden. Andernfalls werden sie fein zerschnitten und in das Futter mit eingemischt. Mit den von uns getesteten Zangen der Firmen Göweil und Tanco soll sowohl die Direktvorlage, als auch das Beladen von Futtermischwägen schneller und einfacher möglich sein.

So wurde getestet
Bei der Schneidzange I70 von Tanco wird Folie und Netz über eine Klemmvorrichtung zurück gehalten.
Bei der Schneidzange I70 von Tanco wird Folie und Netz über eine Klemmvorrichtung zurück gehalten.

Den Praxistest haben wir auf einem Betrieb mit Milchviehhaltung und einem Betrieb mit Mutterkuhhaltung durchgeführt. Beim Milchviehbetrieb haben wir mit den Zangen einen Futtermischwagen befüllt, am Mutterkuhbetrieb wurde die Direktvorlage am Futtertisch getestet. Dabei haben wir beobachtet, unter welchen Voraussetzungen die Technik am besten funktioniert. Außerdem wurde die Zuverlässigkeit der Rückhalteeinrichtungen für Folie und Netz bewertet. Für den Praxistest standen uns Rundballen von verschiedenen Aufwüchsen mit einem Durchmesser von 1,25–1,30 m zur Verfügung.

Detaillierte Informationen zu den Schneidzangen von Göweil und Tanco sowie alle Testergebnisse erfahren Sie in der Ausgabe 18/2013 unserer Fachzeitschrift „Der fortschrittliche Landwirt“.

Aktualisiert am: 07.09.2013 12:49
Landwirt.com Händler Landwirt.com User