Rund 7,6 Millionen Schweine weniger in der EU

Auf die anhaltenden Rentabilitätsprobleme haben die Schweinehalter in der Europäischen Union mit einem Abbau ihrer Tiefbestände reagiert.
Wie die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) unter Berufung auf Daten des Statistischen Amtes der Europäischen Gemeinschaften (Eurostat) mitteilte, wurden im Dezember 2008 EU-weit insgesamt 152,2 Millionen Schweine gehalten, was im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von 7,6 Millionen Tieren beziehungsweise fast 6 % bedeutete. Während in Westeuropa die Schweinebestände nur moderat reduziert worden sind, stockten die Schweinehalter in den neuen mittel- und osteuropäischen Mitgliedstaaten ihre Herden kräftig ab. So wurden in Ungarn, Rumänien, Polen und Tschechien im Jahresvergleich zwischen 13 % und 20 % weniger Schweine gezählt als Ende 2007.

Zuchtsauenbestand verringerte sich um 6 %

Die Zahl der Zuchtsauen verringerte sich in der gesamten EU während der zwölf Monate bis Dezember 2008 um 6 %, die der Ferkel um 7 %. In Deutschland wurde der Zuchtsauenbestand in diesem Zeitraum um 5 %, in Spanien um 3 % und in Frankreich nur um 1 % abgebaut. Dagegen verzeichnete Polen in der Zuchtsauenhaltung einen Rückgang der Tierzahl um 19 %.


Autor:
Aktualisiert am: 26.03.2009 14:02
Landwirt.com Händler Landwirt.com User