Rumänien erzeugt deutlich weniger Fleisch und Milch

In Rumänien ist die Erzeugung tierischer Produkte auch im vergangenen Jahr deutlich gesunken. Die Rindfleischerzeugung nahm hier am stärksten ab.
Auch in der gewerblichen Milchverarbeitung kam es zu einem deutlichen Rückgang.
Auch in der gewerblichen Milchverarbeitung kam es zu einem deutlichen Rückgang.
Wie das Bukarester Nationale Statistikinstitut (INS) mitteilte, lag die Fleischerzeugung aus gewerblichen Schlachtungen bezogen auf das Lebendgewicht (LG) im Jahr 2010 mit 1,305 Millionen t um 138 000 t oder 9,6 % unter dem Stand des Vorjahres. Am stärksten nahm dabei die Rindfleischerzeugung ab, und zwar um 22,3 % auf 205 000 t LG. Zu einem deutlichen Rückgang der Mengen kam es dem INS zufolge auch in der gewerblichen Milchverarbeitung, die 2010 um 7,25 Millionen hl beziehungsweise 12,9 % auf 49,13 Millionen hl abgenommen hat. Dabei wurden an Kuh- und Büffelkuhmilch einschließlich der Milch für die Kälbertränke 42,82 Millionen Hektoliter erzeugt; das waren sogar 15,3 % weniger als 2009.


Autor:
Aktualisiert am: 15.07.2011 11:39
Landwirt.com Händler Landwirt.com User