Rübenkampagne in Zuckerfabriken zu Ende

Die Rübenkampagne in den österreichischen Zuckerfabriken Tulln und Leopoldsdorf endete. Aus rund 2,5 Mio. Tonnen Zuckerrüben wurden rund 407.600 (Vorjahr 488.900) Tonnen Zucker gewonnen. Die Kampagne dauerte mit 99 Verarbeitungstagen um 21 Tage länger als im Vorjahr.

Die Rübenernte entsprach dem guten Durchschnitt. Der Zuckergehalt lag in der abgelaufenen Kampagne mit 17,9 % über den Vorjahreswerten von 17,1 %. Die durchschnittlich tägliche Verarbeitungsleistung der beiden österreichischen Werke betrug in der abgelaufenen Kampagne 25.800 (Vorjahr mit 3 Werken 40.100) Tonnen Rüben.

In der gesamten AGRANA-Gruppe wurden in der diesjährigen Kampagne insgesamt rund 4.741.000 (Vorjahr 5.894.000) Tonnen Rüben verarbeitet und daraus rund 749.500 (Vorjahr 895.400) Tonnen Zucker gewonnen.

Stärkekartoffelverarbeitung

In Österreichs einziger Kartoffelstärkefabrik in Gmünd wurden an 116 Kampagnetagen 187.400 (Vorjahr 245.800) Tonnen Stärkeindustriekartoffeln verarbeitet und daraus 41.100 Tonnen Kartoffelstärke gewonnen. Mit durchschnittlich 19,0 % lag der Stärkegehalt der Kartoffeln aufgrund der günstigen Witterung im Herbst über dem Vorjahr mit 18,3 %. Die Quotenerfüllung betrug witterungsbedingt 92 %, liegt aber dennoch über dem EU-Durchschnitt von 85 %.

Nassmaisverarbeitung

In der AGRANA Maisstärkefabrik in Aschach, wurden im laufenden Geschäftsjahr rund 84.000 (Vorjahr 86.000) Tonnen erntefrischer Nassmais verarbeitet. Die Verarbeitung wurde mittlerweile wieder auf Trockenmais umgestellt.


Aktualisiert am: 05.02.2007 10:17
Landwirt.com Händler Landwirt.com User