Rohstoffknappheit am Bio-Markt

Perspektiven für (neue) Bio-Betriebe? - Öffentliche Veranstaltung im Rahmen der DLG-Wintertagung in München
Auch bei den Bio-Schweinen gibt es noch Absatzpotenziale, die Aussichten für Neueinsteiger sind momentan gut.
Auch bei den Bio-Schweinen gibt es noch Absatzpotenziale, die Aussichten für Neueinsteiger sind momentan gut.
Der Bio-Markt ist von Wachstum geprägt. Der DLG-Arbeitskreis Bio-Produktion und Vermarktung geht daher im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung am 10. Januar 2007 in München den Fragen nach, welche Perspektiven die Bio-Landwirte unter dieser Rohstoffknappheit haben und ob diese Situation eine Chance für neue Bio-Betriebe eröffnet. Fachleute aus der gesamten Wertschöpfungskette für Bio-Produkte werden Antworten auf diese Fragen geben. Aus Sicht des Lebensmitteleinzelhandels wird Peter Knopp, Bereichsleiter Handel der dennree GmbH aus Töpen (Bayern) Stellung nehmen. Die Sicht der Verarbeiter stellt Marcus Wewer, Geschäftsführer Bio-Segment der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (Baden-Württemberg) vor. Klaus-Dieter Brügesch, Geschäftsführer der DEMETER Felderzeugnisse GmbH aus Alsbach (Hessen) erläutert die Perspektiven aus der Vermarktersicht. Das Präsidiumsmitglied von Naturland, Arthur Stein vom Naturlandbetrieb Mast und Ackerbau aus Röhrmoos (Bayern), wird für die landwirtschaftliche Praxis sprechen, und Wolfgang Reimer vom Bundeslandwirtschaftsministerium in Bonn erläutert die Situation aus politischer Sicht. Die Diskussionsleitung wird der Vorsitzende des DLG-Arbeitskreises Bio-Produktion und Vermarktung, Bio-Landwirt Peter Großmann-Neuhäusler aus Pasenbach (Bayern), übernehmen. Ziel der Veranstaltung ist es, die aktuelle Situation aus der Sicht der Akteure im Bio-Markt zu erörtern, Perspektiven für die Bio-Produktion zu entwickeln und diese mit den Teilnehmern zu diskutieren.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der DLG-Wintertagung im Internationalen Congress Center München (ICM) im Saal 3 statt und beginnt um 13.30 Uhr. Die Teilnahme an dieser, wie auch an allen anderen Veranstaltungen der DLG-Wintertagung 2007 ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erwünscht.

Interessenten erhalten das ausführliche Programm der vom 9. bis 11. Januar 2007 stattfindenden DLG-Wintertagung, das weitere öffentliche Veranstaltungen zu aktuellen Themen enthält, bei der DLG
Eschborner Landstr. 122
60489 Frankfurt am Main
Tel.: 0049/69/24788-203 bzw. -215
Fax: 0049/69/24788-112
E-mail: Info@DLG.org.
Ausführliche Informationen sind auch im Internet unter www.DLG.org/Wintertagung erhältlich.




Autor:
Aktualisiert am: 05.01.2007 10:53
Landwirt.com Händler Landwirt.com User