Rinderzuchtverband Salzburg – Erfreuliche Versteigerung im Jänner

Die 814. Zuchtrinderversteigerung am 28. und 29. Jänner 2009 in Maishofen verzeichnete einen Auftrieb von 365 weiblichen Zuchtrindern der Rasse Fleckvieh (251) Holstein (44) und Pinzgauer (70). Außerdem wurden 89 Zuchtkälber zum Verkauf angeboten. Die Verkaufsquote pro aufgetriebenen Tier lag bei hohen 94,5%.
Lenkertochter Flora von Andexer, Unterbichl, Großarl
Lenkertochter Flora von Andexer, Unterbichl, Großarl
Da durch die Blauzungenimpfung die Versteigerung um zwei Wochen zurückversetzt werden musste und derzeit eine ungünstige Milchpreisentwicklung stattfindet, konnte nicht genau abgeschätzt werden, wie sich diese Vorzeichen auf die Preisgestaltung auswirken. Umso erfreulicher waren natürlich der flotte Verlauf und die positive Preisgestaltung über alle Rassen hinweg.

Preislich auffallend bei den einzelnen Rassen waren bei Fleckvieh Töchter von den Stieren Waterberg, Nikos und Kreuzungstiere aus Lichtblick, bei den Pinzgauern Nachkommen von Mandarin und bei den Holstein Ramos bzw. Classic bei Red Holstein.

Von den 429 verkauften Tieren wurden fast 45% (191 Stck.) von Firmen ersteigert, wobei 125 für den Export nach Italien bestimmt waren und 21 nach Bayern gingen.

Bestpreise bis zu 2800 Euro
Den höchsten Preis bei den Mehrkalbskühen erzielte eine Holsteinkuh (V. Lysta) vom Zuchtbetrieb Wenger Rupert, Schönhof in Maishofen.
Den höchsten Preis bei den Kalbinnen bzw. Jungkühen erzielte eine Holsteinjungkuh (V. Ramos) vom Zuchtbetrieb Seitlinger Johann, Krengut in Mariapfarr.
Den höchsten Preis bei den Zuchtkälbern erzielte ein FL Kalb (V. Vanstein) aus einer leistungsbereiten Tartarstochter vom Zuchtbetrieb Steindl Elisabeth, Hintergfalls in Elsbethen.
Den höchsten Preis bei der Rasse Pinzgauer erzielten gleich zwei Jungkühe mit den Vätern Cadon und Lenker aus den Betrieben Hochfilzer, Ginsberg in Going und Andexer, Unterbichl in Grossarl.
Bei Fleckvieh erzielte eine FLxRF Jungkuh aus dem Aufzuchtbetrieb Weissacher, Kendl in Werfenweng den höchsten Preis.

Genauere Informationen und die nächsten Versteigerungstermine finden Sie unter www.rinderzuchtverband.at/


Autor:
Aktualisiert am: 04.02.2009 10:25
Landwirt.com Händler Landwirt.com User