Rinderzucht in Tirol will fusionieren

Voll im Gange sind derzeit die Informationsveranstaltungen zwecks Fusionierung der drei Verbände Tiroler Fleckviehzuchtverband, Holstein Tirol Rinderzuchtverband und Tiroler Fleischrinderzuchtverband zum Rinderzuchtverband Tirol.
Fotoshooting aller beteiligten Rassen anläßlich der geplanten Fusionierung von Rinderzuchtverbänden in Tirol.
Fotoshooting aller beteiligten Rassen anläßlich der geplanten Fusionierung von Rinderzuchtverbänden in Tirol.
Zahlreiche Rückmeldungen von den Mitgliedern bestätigen die Richtigkeit dieses Zusammenschlusses. Ziele der Fusion sind Einsparungspotential zu nutzen, die Effizienz der Arbeit zu steigern um zukünftige Herausforderungen im Sinne der Mitglieder besser lösen zu können und die Tiroler Rinderzucht für eine wettbewerbsfähige Zukunft richtig zu positionieren.

Endgültig entscheiden über die Fusionierung werden die Mitglieder bei der außerordentlichen Generalversammlung am 8. Dezember 2006 im Congresszentrum Alpbach.

Mit dem Zusammenschluss der drei Zuchtverbände entstünde der erfolgreichste Rinderzuchtverband Österreichs. Es gibt keinen anderen Zuchtverband in Österreich, der in den letzten Jahren so viele Champions bei Bundesschauen gestellt hat.

Zahlen & Daten Rinderzuchtverband Tirol:

  • Startschuss mit 1.1.2007
  • 3.500 Mitglieder mit 35.000 HB-Kühen
  • Es werden folgende 16 Rassen betreut:
  • Milchrassen: Fleckvieh, FleckviehxRF, Jersey, Holstein und Red Holstein
  • Generhaltungsrassen: Tux-Zillertaler und Pustertaler Sprinzen
  • Fleischrinder- und Mutterkuhrassen: Angus, Blonde d´Aquitain, Charolais, Dahome, Fleckvieh-M, Galloway, Hochlandrinder, Limousin, Piemonteser, Weiß-Blauer- Belgier, Yaks und Zwergzebus.



Aktualisiert am: 28.12.2006 11:34
Landwirt.com Händler Landwirt.com User