Rettungskette Forst

Beispielgebendes Seminar der FAST Pichl gemeinsam mit dem Roten Kreuz Murau
Damit bei Forstunfällen schnell und effektiv geholfen werden kann, muss geübt werden: Mitglieder der Waldwirtschaftsgemeinschaft Murau West bei einem von der FAST Pichl in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz Murau veranstalteten Seminar.
Damit bei Forstunfällen schnell und effektiv geholfen werden kann, muss geübt werden: Mitglieder der Waldwirtschaftsgemeinschaft Murau West bei einem von der FAST Pichl in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz Murau veranstalteten Seminar.
16 Mitglieder der Waldwirtschaftsgemeinschaft Murau West sammelten sich am ersten April des Jahres für ein besonderes Seminar. In einer Zusammenarbeit zwischen dem Roten Kreuz Murau und der forstlichen Ausbildungsstätte Pichl, lernten sie, auf was man bei einem Unfall in Wald alles beachten und befolgen sollte. Nach einer Auffrischung in den Grundregeln der Ersten Hilfe wurde in einer Übung ein Einsatz des Roten Kreuzes bei einem Unfall im Wald simuliert. Das Geschehen wurde per Video dokumentiert und in einer gemeinsamen Nachbesprechung ausführlich analysiert. Offensichtlich wurden vor allem die Schwierigkeiten für die Rettung, die sich auf Grund von schlechten Wegverhältnissen, Abschrankungen und dergleichen zeigten. Die Forstliche Ausbildungsstätte Pichl bietet übrigens jeweils in Zusammenarbeit mit der örtlich zuständigen Dienststelle des Roten Kreuzes generell Seminare zum Thema an. Infos unter 03858/2201-0 oder maria.rennhofer@lk-stmk.at.


Autor:
Aktualisiert am: 11.04.2011 19:07
Landwirt.com Händler Landwirt.com User