Reportage Entenmastbetrieb Obermaier

Familie Obermaier hat vor knapp zwei Jahren mit der Entenmast begonnen. Der Betriebsleiter erklärt, worin für ihn die Herausforderung beim Federvieh liegt.
Familie Obermaier aus Neufahrn (Niederbayern) hat sich ganz der Entenmast verschrieben.
Familie Obermaier aus Neufahrn (Niederbayern) hat sich ganz der Entenmast verschrieben.
Annemarie und Alois Obermaier haben 2009 einen Entenstall gebaut. Jährlich mästet er zwischen 140.000 und 150.000 Tiere. Dabei zählt er in Deutschland zu den Einsteigerbetrieben. 40 Tage bleiben die Enten am Hof, danach wiegen sie zwischen 2 und 3 kg. „Wir machen uns das Jugendwachstum der Tiere zu Nutze“, erklärt Alois Obermaier Vermarktet werden die Tiere über die Firma Wichmann. Von dort bezieht der Landwirt auch Kücken und Futter. Die Herausforderung sieht er in der Organisation und der Abhängigkeit bei der Stroh und Mistabnahme.
Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe 5/2011 des fortschrittlichen Landwirts.


Aktualisiert am: 16.02.2011 16:53
Landwirt.com Händler Landwirt.com User