Rekordzahl bei Kärntner Käseprämierung

Kategorien zum Thema: Direktvermarktung Top
Bei der achten Kärntner Landesprämierung für bäuerliche Käse-, Joghurt- und Butterspezialitäten wurden 54 der 202 eingereichten Proben mit Gold ausgezeichnet. Prämierungen wie diese tragen wesentlich zum positiven Image bäuerlicher Produkte bei.
Bei der Kärntner Käseprämierung wurden so viele Proben eingereicht wie nie zuvor. (Foto:  wjarek/shutterstock)
Bei der Kärntner Käseprämierung wurden so viele Proben eingereicht wie nie zuvor. (Foto: wjarek/shutterstock)
Die besten Produkte und Betriebe wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Landesverbandes bäuerlicher Direktvermarkter Kärnten am Montag, dem 15. Mai im Seehotel Forelle mit Blick auf den schönen Millstättersee ausgezeichnet. Insgesamt stellten sich Kärntens Milchbauern mit der Rekordanzahl von 202 Einreichungen bei Käse, Joghurt und Butter einer Fachjury, die sich aus Experten der Lebensmitteluntersuchungsanstalt, Käsesommeliers, Direktvermarktern und Beraterinnen der Landwirtschaftskammer zusammensetzte. Bewertet wurden die Produkte hinsichtlich Äußeres, Konsistenz, Geruch und Geschmack. Nur Produkte mit einem einwandfreien bakteriologischen Zeugnis konnten prämiert werden. Es konnten 56 Produkte in Gold, 54 in Silber und 49 in Bronze prämiert werden.

Viele Betriebe reichten gleich mehrere Produkte ein. So brachte etwa Familie Mosser aus Berg im Drautal sogar sechs Goldmedaillen für ihre verschiedenen Topfen- und Frischkäsevariationen nach Hause. Kärnten ist das einzige Bundesland in Österreich, das in allen Produktsparten Verkostungen und Prämierungen durchführt. Durch diese Maßnahmen können die Produktqualitäten stetig verbessert werden. Die teilnehmenden Betriebe bilden mit ihren prämierten Produkten das Spitzenfeld der bäuerlichen Milchproduzenten in Kärnten.

Autor: Birgit Lang
Aktualisiert am: 19.05.2017 09:43
Lesen Sie mehr

Neue Datenschutz-Verordnung: Das müssen Sie wissen

Sie haben persönliche Daten von Kunden, Gästen oder Mitarbeitern? Dann sollten Sie einige Dinge erledigen, denn ab 25. Mai gilt eine neue EU-Verordnung zum Datenschutz und Verstöße könnten teuer werden.

Rekordteilnahme bei Osterbrot-Prämierung

Bei der Prämierung der LK Steiermark wurden vier Landessieger für ihre Kreationen ausgezeichnet. Die neue Kategorie für Buschenschank-Gebäcke soll den kreativen Bäckerinnen eine zusätzliche Bühne bieten.

Fünf Fragen zur Allergenkennzeichnung

Als Direktvermarkter sind Sie dazu verpflichtet, die Konsumenten über mögliche Allergene in Ihren Produkten zu informieren. Wir beantworten fünf Fragen zur richtigen Allergenkennzeichnung.

Jetzt mitmachen beim Open Bauernhof

Die Jungbauernschaft lädt zum Tag der offenen Bauernhoftür, Betriebe können sich bis 18. März anmelden. Schon zum dritten Mal soll die Aktion Konsumenten und Landwirte näher zusammenbringen.

Direktvermarktung braucht Gesamtkonzept

Wer sich für Direktvermarktung interessiert, braucht Begeisterung und ein betriebliches Gesamtkonzept. Das stellt Martina Ortner von der LK Österreich klar.

Direktvermarktung: Chance genutzt

Direktvermarktung ist für Rosi und Alois Schreiner eine Chance, ihren Betrieb im Vollerwerb zu führen. Mit Speck hat alles begonnen.