Rekordzahl bei Kärntner Käseprämierung

Kategorien zum Thema: Direktvermarktung Top
Bei der achten Kärntner Landesprämierung für bäuerliche Käse-, Joghurt- und Butterspezialitäten wurden 54 der 202 eingereichten Proben mit Gold ausgezeichnet. Prämierungen wie diese tragen wesentlich zum positiven Image bäuerlicher Produkte bei.
Bei der Kärntner Käseprämierung wurden so viele Proben eingereicht wie nie zuvor. (Foto:  wjarek/shutterstock)
Bei der Kärntner Käseprämierung wurden so viele Proben eingereicht wie nie zuvor. (Foto: wjarek/shutterstock)
Die besten Produkte und Betriebe wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Landesverbandes bäuerlicher Direktvermarkter Kärnten am Montag, dem 15. Mai im Seehotel Forelle mit Blick auf den schönen Millstättersee ausgezeichnet. Insgesamt stellten sich Kärntens Milchbauern mit der Rekordanzahl von 202 Einreichungen bei Käse, Joghurt und Butter einer Fachjury, die sich aus Experten der Lebensmitteluntersuchungsanstalt, Käsesommeliers, Direktvermarktern und Beraterinnen der Landwirtschaftskammer zusammensetzte. Bewertet wurden die Produkte hinsichtlich Äußeres, Konsistenz, Geruch und Geschmack. Nur Produkte mit einem einwandfreien bakteriologischen Zeugnis konnten prämiert werden. Es konnten 56 Produkte in Gold, 54 in Silber und 49 in Bronze prämiert werden.

Viele Betriebe reichten gleich mehrere Produkte ein. So brachte etwa Familie Mosser aus Berg im Drautal sogar sechs Goldmedaillen für ihre verschiedenen Topfen- und Frischkäsevariationen nach Hause. Kärnten ist das einzige Bundesland in Österreich, das in allen Produktsparten Verkostungen und Prämierungen durchführt. Durch diese Maßnahmen können die Produktqualitäten stetig verbessert werden. Die teilnehmenden Betriebe bilden mit ihren prämierten Produkten das Spitzenfeld der bäuerlichen Milchproduzenten in Kärnten.

Autor: Birgit Lang
Aktualisiert am: 19.05.2017 09:43
Lesen Sie mehr

Tee selbst herstellen

Tee mit Kräutern aus dem eigenen Garten kann die Produktpalette ergänzen und bietet viel Platz für Kreativität. Lesen Sie hier, was es bei der Herstellung Ihrer ganz persönlichen Teemischung zu beachten gibt.

Vermarktungsplattform sucht Bio-Rinder und -Lämmer

Die Onlineplattform nahgenuss.at für Bio-Fleisch erweitert ihr Sortiment auf Rind und Lammfleisch und sucht nach neuen Produzenten. Der Vorteil: ganze Tiere zu eigenen Preisen direkt vermarkten.

Bio-Kartoffel- und Bio-Gemüsetage 2017

Mit einem jeweils umfangreichen Programm und vielversprechenden Themen und Referenten bieten die Fachtage zum Bio-Kartoffelanbau (23.-24. November in Mold, NÖ) und zum Bio-Gemüsebau (4.-5. Dezember in St. Pölten, NÖ) auch heuer wieder tolle Weiterbildungsmöglichkeiten.

8 Fragen zu Solidarischer Landwirtschaft

Immer öfter schließen sich Konsumenten und Landwirte zusammen um Ernte, Kosten und Risiko untereinander aufzuteilen. Ein Zukunftsmodell? Werfen wir einen Blick auf das Konzept Solidarische Landwirtschaft.

Kuh4You – Käse von der Mietkuh

Ewald Wurzinger wollte Milchprodukten wieder ein Gesicht geben und zwar jenes der Kühe, die hinter Käse und Joghurt stehen. Deshalb können sich die Kunden eine Kuh „mieten“ und bekommen dafür Käsepakete.

Landkalender 2018: Ausflug zur Glasmacherin

Monika Riedl gestaltet in ihrer Glasmanufaktur funkelnde Einzelstücke. Wer will, kann auch selber zur Glasmacherpfeife greifen und sein eigenes Kunstwerk erschaffen.