Regionale Fortbildung zur Tiergesundheit beschlossen

Der Tiergesundheitsdienst Salzburg hat im Rahmen der Generalversammlung die Eckpfeiler für das kommende Arbeits- und Bildungsjahr beschlossen. Der Fokus wird im neuen Ar-beitsjahr 2010/11 vor allem auf regionale Fortbildungsveranstaltungen im Bereich der Tier-gesundheit gerichtet.
v.l.n.r. Vizepräsident LK Georg Wagner, Mag. Dietmar Gerstner (Tierärztekammer), GF Mag. Erika Sakoparnig (Tiergesundheitsdienst), Landesrat Sepp Eisl
v.l.n.r. Vizepräsident LK Georg Wagner, Mag. Dietmar Gerstner (Tierärztekammer), GF Mag. Erika Sakoparnig (Tiergesundheitsdienst), Landesrat Sepp Eisl
„Es ist wichtig, dass die Bäuerinnen und Bauern einen guten Zugang zu den Fortbildungsveranstaltungen haben. Bildung im Bereich der Tiergesundheit gibt den Bauern auch Sicherheit im Umgang mit Tieren im Krankheitsfall“, so Landesrat Eisl. Aus diesem Grund werden im Bildungsjahr 2010/11 vor allem regionale Fortbildungsveranstaltungen des Tiergesundheitsdienstes gemeinsam mit der Salzburger Landwirtschaftskammer organisiert. Die Bauern können entweder bei Veranstaltungen der Bezirksbauernkammer teilneh-men oder auf Anfrage werden auch Seminare in den einzelnen Gemeinden organisiert. Vor allem das Thema "Kälbergesundheit" steht im Mittelpunkt des neuen Fortbildungspro-gramms.

Fokus Kälbergesundheit
Durch den richtigen Umgang und das frühzeitige Erkennen von Auffälligkeiten bei den jun-gen Tieren kann einer Erkrankung vorgebeugt und großer wirtschaftlicher Schaden verhindert werden. Gerade Säugetiere sind in den ersten Lebenstagen sehr empfindlich. Erkrankungen in den ersten Wochen können negative Folgen für das ganze Leben der Tiere ha-ben. „Zusätzlich bieten wir noch Themenabende zu richtigen Tierfütterung und zur richtigen Anwendung von tierärztlichen verschriebenen Arzneimitteln an", berichtet Erika Sakoparnig, Geschäftsführerin des Salzburger Tiergesundheitsdienstes (TGD). Im Rahmen des Tiergesundheitsdienstes sind die Bäuerinnen und Bauern verpflichtet in vier Jahren an mind. 4h Fortbildung teilzunehmen. Landwirte haben im Rahmen dieser Seminare die Möglichkeit, sich mit Experten über die verschiedensten praxisrelevanten Gesundheitsfragen zu unterhalten. Die Teilnahme an diesen Kursen ist für jeden Betrieb wichtig.


Autor:
Aktualisiert am: 16.08.2010 11:10
Landwirt.com Händler Landwirt.com User