Rechtliche Fragen bei Stalleinbrüchen in Deutschland

In den vergangenen Wochen kam es vermehrt zu Einbrüchen in Schweineställe. Hier lesen Sie die Antworten auf rechtliche Fragen.
Bei Einbrüchen in Stallungen sind einige juristische Fragen zu klären. Foto: Tim Reckmann / pixelio.de
Bei Einbrüchen in Stallungen sind einige juristische Fragen zu klären. Foto: Tim Reckmann / pixelio.de
Darf ich vor meinem Stall eine Überwachungskamera installieren?
Diese Frage ist mit einem klaren „Ja“ zu beantworten. Einschränkungen bestehen für den öffentlichen Bereich. Achten Sie also darauf, dass keine „öffentlichen Bereiche“, wie zum Beispiel öffentliche Straßen und Wege mitaufgenommen werden. Von den Geräten selbst geht schon eine abschreckende Wirkung aus, sodass es sich auch anbieten kann, Attrappen aufzustellen.

Ich sehe, dass jemand in meinen Stall eingedrungen ist. Darf ich ihn solange festhalten, bis die Polizei eintrifft?
Nach § 127 StPO gibt es für jedermann ein Festnahmerecht, wenn jemand auf frischer Tat ertappt wird und seine Identität nicht sofort festgestellt werden kann. Damit ist derjenige, der den Einbrecher stellt, berechtigt, diese Person vorläufig festzunehmen.

Ich finde Fotos von meinem Betrieb im Internet. Auf einem Foto bin ich selbst auch zu sehen. Was soll ich tun?
Vom Grundsatz her besteht sofort ein Anspruch auf Unterlassen gegenüber der Person bzw. der Institution, die diese Internetseite betreibt. Es handelt sich um eine Urheberrechtsverletzung.
Anders stellt sich die Situation dann dar, wenn erkennbar ist, dass auf dem Betrieb Straftaten begangen werden. Die Rechtsprechung tendiert zunehmend dazu, dass in diesem Fall ein öffentliches Interesse besteht, diese Bilder aufzunehmen und zu zeigen. Dabei ist wiederum zwischen dem Foto des Betriebes und dem Foto der Person zu differenzieren. Das Persönlichkeitsrecht der Person ist so weitgehend, dass die Löschung der Personenbilder sofort verlangt werden kann.

Autor: Heiner Thölke ist Rechtsanwalt in Vechta.

Weitere rechtliche Fragen und Antworten zu Stalleinbrüchen finden Sie in der LANDWIRT Ausgabe 14/2017. Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 14/2017 (solange der Vorrat reicht)

Aktualisiert am: 11.07.2017 12:57
Weitere Agrarnews

Weniger Traktorzulassungen in der EU

Im letzten halben Jahr gingen die Traktorzulassungen innerhalb der EU zurück. Dennoch spricht der Dachverband der Landmaschinenindustrie von einer positiven Marktlage.

GAP ist Thema im Bundesrat

Auf der Tagesordnung des Bundesrates stehen wichtige Themen für die Landwirtschaft. Neben der Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik, sollen dringende Probleme wie Afrikanische Schweinpest, betäubungslose Kastration und der Umgang mit dem Wolf diskutiert werden.

Antibiotikaresistenzen bei Nutztieren

Das Bundesamt für Verbraucherschutz hat die Ergebnisse zum Resistenzmonitoring 2016 präsentiert. Dabei gibt es starke Unterschiede zwischen Erkankungstypen und Tierarten.

Grünes Zentrum“ im Ostallgäu bündelt Kompetenzen

Staatliche Einrichtungen und Verbände haben in Kaufbeuren ein zentral gelegenes Dienstleistungs- und Bildungszentrum bezogen. Neben Schulen finden sich hier auch Beratungsstellen für Landwirte.

Automatisch füttern, vom Silo bis zur Kuh

Schuitemaker stellt sein vollautomatisches Fütterungssystem Innovado vor. Dieser soll das Füttern „direkt vom Silo zur Kuh“ vollautomatisch erledigen.
Mehr Aktuelles

Flexibel Substrat füttern

Börger präsentiert die neue Flex Feed-Einheit für seine Flüssig-Eintragtechnik Powerfeed twin. Damit können Feststoffe mit stark schwankenden Trockenmassegehalten ohne manuelle Anpassungen in Biogasanlagen eingebracht werden.

Amazone-Maschinen direkt vergleichen

Amazone hat sein Online-Serviceangebot um den neuen Amazone Leistungsrechner ergänzt. Damit kann der Landwirt unterschiedlichste Maschinen- und Bearbeitungsszenarien durchspielen.

Tüftler-Trio baut den „Bodenmischprofi“

Ein Gerät, das Pflug und Kreiselegge zugleich ersetzt: Das haben drei Landwirte mit ihrem „Bodenmischprofi“ erfunden. Hier zeigen sie, wie ihnen das gelungen ist.

Bayern: Digitalbonus Agrar beantragen

Landwirte bekommen 500 Euro wenn sie auf digitale Technologien umsteigen. Dafür hat der Freistaat Bayern ein neues Förderprogramm aufgelegt.

Weideende senkt Schlachtkuhpreise

EU-weit sind Angebot und Nachfrage bei Jungstieren weitgehend ausgeglichen. Anders verhält es sich bei den Schlachtkühen.

CNH unterstützt HTL Steyr bei neuem Hydraulik-Labor

Die HTL Steyr hat ihr Hydraulik-Labor der Abteilungen Mechatronik und Kraftfahrzeugtechnik optisch und technisch auf den neuesten Stand gebracht. An den dabei angefallenen Kosten hat sich CNH Industrial Österreich (Steyr, Case IH, Iveco und Magirus Lohr) beteiligt.

Neuer „Bauerndrescher“ von Deutz-Fahr

Deutz-Fahr rundet sein Mähdrescherangebot mit dem neuen 5-Schüttler-Modell C5305 nach unten ab. Sein Deutz Common-Rail-Motor vom Typ TCD L6 Stufe 5 liefert 180 PS (132 kW) aus 6,1 l Hubraum.

Elektrokamm für niedrige Ställe

Unter der Marke e.0 baut Siloking sein Programm an elektrisch angetriebenen Maschinen aus: Der neue eSilokamm ist ein selbstfahrendes Silage-Entnahme- und Verteilgerät mit elektrischem Antrieb.

Sauberer Belgier für den harten Einsatz

Der Kaltwasser-Hochdruckreiniger ECN-L des belgischen Herstellers DiBO ist das erste Modell einer überarbeiteten Generation. Er ist in Ausführungen zwischen 220 bar/41 Liter bis 500 bar/18 Liter erhältlich.

Radlader mit fünf Arten zu lenken

Ein Radlader mit Allrad- und Knicklenkung: Das ist der neue Thaler 3248T-5A. Laut Hersteller bietet dies einige Vorteile.