Raps: Was jetzt noch zu tun ist

Bereits im Herbst wird bei Raps mit einer optimalen Bestandesführung die Grundlage für gute Erträge bei gesunden Beständen gelegt. Raps soll sich in Ruhe zu einer kräftigen Pflanze mit schöner Pfahlwurzel und einem nicht zu üppigen Blattbestand entwickeln.
Erreicht der Raps um den 20. September bereits 5 bis 6 Blätter, so ist der Einsatz von Fungiziden zur Regulierung des Pflanzenwachstums empfehlenswert und wichtig.
Erreicht der Raps um den 20. September bereits 5 bis 6 Blätter, so ist der Einsatz von Fungiziden zur Regulierung des Pflanzenwachstums empfehlenswert und wichtig.
Wenn sich bei Raps die älteren Blätter aufhellen oder die Bestände leicht ins Rötliche neigen, so ist eine Stickstoffdüngung (mit ca. 30 bis 50 kg) möglich. Grundsätzlich ist Anfang Oktober ein guter Zeitpunkt für die Düngung. Dabei ist die Form des Stickstoffes nicht entscheidend, bei befahrbaren Feldern ist aber eine Gülledüngung (10 bis 15 m³ Schweinegülle) sehr gut möglich. Volldünger verbessern durch ihr Kali die Winterhärte.
Raps nimmt im Herbst hohe Stickstoffmengen auf (60 bis 100 kg). Besonders ab dem Vierblattstadium ist die Nährstoffversorgung bei Raps sehr wichtig. Wichtig sind eine gleichmäßige Entwicklung, aber auch nicht zu mastige Bestände, da zu hohe Stickstoffgaben die Winterfestigkeit verschlechtern.
Es zählt zu den Standardmaßnahmen, dass bei jeder Überfahrt Bittersalz (zur Schwefelversorgung) und eventuell Bor im Herbst mitgenommen werden, um alle Ertragsanlagen optimal zu nützen und keine Mangelerscheinungen aufkommen zu lassen.

Erdflohbekämpfung
Der Raps ist durch die Insektizidbeize mind. 2 bis 3 Wochen nach der Saat gegen den Erdfloh geschützt. Ab dem 2 bis 4 Blattstadium sollte man diesen Schädling stärker beobachten. Bei Temperaturen über 16 Grad Celsius und in der Nähe von letztjährigen Rapsschlägen tritt er stärker auf. Findet man auf den Keimblättern und den ersten Laubblättern Lochfraß, so ist die Gefahr groß und es ist empfehlenswert, eine Gelbschale aufzustellen. Nach seinem einige Tage dauernden Reifungsfraß beginnt der Erdfloh seine Eier in die Erde abzulegen. Die Larven fressen an den jungen Pfahlwurzeln und gelangen in den Spross und die Blattstiele. Dies sollte nicht passieren, da dadurch Zugänge für Krankheiten geschaffen werden und ganze Pflanzen durch Auswinterung absterben. Ab dem 4-Blattstadium sollte man daher Gelbschalen aufstellen. Wenn etwa 50 Käfer in der Gelbschale gefangen sind, ist die Schadschwelle überschritten und eine Bekämpfung empfehlenswert. Oft lässt sich diese Bekämpfung mit einer Herbizidmaßnahme (gegen Ausfallgetreide) oder einer Fungizidspritzung gut kombinieren. Grundsätzlich sind aber Beobachtung und das Aufstellen der Gelbschale notwendig, da der Druck des Auftretens stark von Temperaturen und Witterung abhängig ist.

Unkrautbekämpfung
Wenn die Unkrautbekämpfung zumeist auch gut funktioniert hat, so sind doch die Schadgräser und das Ausfallgetreide zu beachten (speziell dann, wenn es wie heuer viel Ausfallgetreide durch Hagelunwetter gab). Nährstoffkonkurrenz durch Ausfallgetreide sollte man unbedingt unterbinden – eine Maßnahme, die bei den Herbstbehandlungen gut hineinpasst.
Das Ziel eines optimalen Rapsbestandes sind gesund entwickelte, nicht zu üppige Bestände, die sich auch über kalte Winter gut entwickeln können.

Herbstziele bei Raps
• 10 gesunde Blätter (nicht die Blattgröße ist wichtig, sondern die Gleichmäßigkeit).
• Eine Pfahlwurzel mit einem Durchmesser von 10 Millimetern, die möglichst senkrecht in den Boden geht und schöne Seitenwurzeln bildet.
• Ein Spross, der unter 20 mm kurz bleibt, da sonst die Auswinterungsgefahr deutlich steigt.
• Ein optisch schöner grüner Bestand ohne rot- violette Verfärbungen (deutet auf Stickstoffmangel hin), der möglichst gleichmäßig ist.
• Geringer Befall von Krankheiten (hier besonders Phoma).
• Möglichst geringer Schädlingsbefall – hier im speziellen ein Befall mit Erdflöhen, die Wurzel und Spross mit ihren Larven schädigen.

Autor: Ing. Franz KASTENHUBER, LFS Lambach


Autor:
Aktualisiert am: 21.09.2009 15:36
Landwirt.com Händler Landwirt.com User