Rabe in Liquiditätskrise

Einstieg von Vogel & Noot in Vorbereitung
Der Verkauf blieb unter den Erwartungen, die hohen Entwicklungskosten konnten nicht gedeckt werden.
Der Verkauf blieb unter den Erwartungen, die hohen Entwicklungskosten konnten nicht gedeckt werden.
Hohe Entwicklungs- und Markteinführungskosten und eine nicht ausreichend effiziente Produktion haben die Rabe Agrarsysteme in eine ernsthafte Liquiditätskrise gebracht.
Um das Unternehmen auf eine stabilere finanzielle Basis zu stellen, hatten sich deshalb die Gesellschafter in den letzten Wochen bemüht, einen strategischen Partner zu finden, der das Wachstumspotential des Bad Essener Unternehmens erkennt und eine entsprechende Anschubfinanzierung leisten kann.

Vogel & Noot übernimmt
Das konkreteste Interesse an einem Engagement zeigt dabei das österreichische Unternehmen Vogel & Noot, da Rabe bereits heute in nicht unerheblichem Maß für Vogel & Noot fertigt.
Bei einer Mitarbeiterinformation in der vergangenen Woche stellte Bernd Brunner, Geschäftsführer von Vogel & Noot sein Konzept der Rabe Belegschaft vor.
Die Kernelemente der Übernahme sind:
- Eine hundertprozentige Fortführung der zwei Marken Strategie
- Eine sinnvolle Verteilung der Produktionsschwerpunkte
- Eine Zentralisierung aller Beschaffungsaktivitäten

Die weiteren Aussichten
Die beiden Unternehmen zusammen haben Schätzungen zufolge ein Umsatzpotential zwischen 60 und 70 Millionen € und könnten so eine führende Rolle in der europäischen Bodenbearbeitungs-Branche spielen.
Der Zeitbedarf für die Umstrukturierung liegt bei Einbindung aller notwendigen Institutionen bei mehreren Wochen. Da Rabe für einen solchen Zeitraum aus eigener Kraft seinen Verpflichtungen nicht nachkommen kann, beantragten die Geschäftsführer nach Gesprächen mit der Rabe Hausbank die Eröffnung eines gerichtlichen Planverfahrens. Diese Sonderform des Insolvenzrechtes sieht die Fortführung des Unternehmens bis zur Übernahme vor.
Wilhelm von Allwörden, Geschäftsführender Gesellschafter der Rabe Agrarsysteme, resumiert, dass der Kraftakt der Wiederbelebung das noch junge Unternehmen überfordert hat, seine Zukunft durch die vorgesehene Zusammenarbeit mit Vogel & Noot jedoch gesichert sei.

Weitere Infos unter www.rabewerk.de


Autor:
Aktualisiert am: 28.02.2006 08:30
Landwirt.com Händler Landwirt.com User