RZV Salzburg: Gute Zuchtviehpreise vor Sommerpause

Die 818. Zuchtrinderversteigerung am 27. und 28. Mai 2009 in Maishofen verzeichnete einen Auftrieb von 224 weiblichen Zuchtrindern der Rasse Fleckvieh (130) Holstein (48) und Pinzgauer (46). Außerdem wurden 81 Zuchtkälber zum Verkauf angeboten. Es konnten, im Vergleich zur letzten Versteigerung, wieder höhere Preise verzeichnet werden.
Kat.Nr. 1 vom Betrieb Andexer, Unterbichl in Großarl
Kat.Nr. 1 vom Betrieb Andexer, Unterbichl in Großarl
Der Versteigerungsverlauf gestaltete sich sehr flüssig und so konnten deutliche Preissteigerungen gegenüber der letzten Versteigerung erreicht werden. Ausschlaggebend dürfte dafür aber auch sicherlich, das für diese Jahreszeit übliche knappe Angebot an Zuchttieren sein.
Das erste Halbjahr 2009 brachte einen leichten Rückgang der Auftriebszahlen von 92 Stück und einen Preisrückgang von € 178,-- pro verkauften Tier. Trotzdem bewegten sich die Zuchtviehpreise immer noch auf gutem Niveau.

Hohe Anteile an Kühen in Milch und Verkäufe an Firmen
Über 88% der Kühe und Kalbinnen standen in Milch. Die durchschnittlichen Tagesgemelke bei den einzelnen Rassen betrugen bei den Fleckvieh Mehrkalbskühen 32,6 kg und 27,0 kg bei den Jungkühen, bei den Holsteins 35,9 kg bzw. 30,1 kg und bei den Pinzgauern 26,8 kg bzw. 18,5 kg.
Von den 278 verkauften Tieren (incl. Kälber) ersteigerten 133 Stück die Firmen. An der Spitze die Fa. Schwaninger und Schneeberger. Davon wurden 119 Stück nach Italien und Deutschland exportiert.

Bestpreise – bei den jeweiligen Kategorien
Den höchsten Preis und gleichzeitig Tageshöchstpreis bei den Mehrkalbskühen erzielte eine Red Holstein (V. Trademark) aus dem Betrieb des Hettegger Paul, Unterharbach in Grossarl. Ersteigert wurde diese kapitale, formschöne Drittkalbskuh mit über 50 kg Tagesgemelk von der Fa. Schwaninger in Weer.
Den höchsten Preis bei den Kalbinnen bzw. Jungkühen erzielte FLxRF-Jungkuh (V. Agent Red) aus dem Aufzuchtbetrieb des Mitterlechner Hermann, Tischler in Leogang. Ersteigert wurde diese ausdruckstarke, gut beeuterte Erstlingskuh mit über 30 kg Tagesgemelk von Daniel Johannes in Griffen/Ktn.
Den höchsten Preis bei der Rasse Pinzgauer erzielte eine PxRF Kuh (V. Malden) vom Betrieb Andexer Walpurga und Josef, Unterbichl in Grossarl. Ersteigert wurde diese Euterstarke Kuh von der Fa. Schneeberger aus Zell am Ziller.
Den höchsten Preis bei den Zuchtkälbern erzielte ein FL Kalb (V. Induvi) vom Zuchtbetrieb Höllbacher Notburga und Rupert, Berger in Hallein. Erworben wurde dieses hoffnungsvolle Jungtier von Schiefer Thomas in Tamsweg.


Autor:
Aktualisiert am: 03.06.2009 07:56
Landwirt.com Händler Landwirt.com User