RWA hat John-Deere-Vertrag unterzeichnet

Auf einer Pressekonferenz anlässlich der Rieder Messe unterzeichneten die RWA bzw. das Lagerhaus Technik-Center und John Deere den lange verhandelten Liefervertrag.
Zur Homepage des LTC
Pressekonferenz auf der Rieder Messe: v.l. Franz Schnur, Karl Braunhofer und Stefan von Stegmann
Pressekonferenz auf der Rieder Messe: v.l. Franz Schnur, Karl Braunhofer und Stefan von Stegmann
Das das Lagerhaus Technik-Center seine Traktorstrategie neu ausgerichtet hat, ist längst kein Geheimnis mehr. In Zukunft werden die meisten Lagerhäuser nur mehr die Marken John Deere und Lindner verkaufen. Steyr hat mit dem Aufbau neuer Vertriebswege bereits begonnen.

Auf der Rieder Messer hat die RWA vertreten durch Dr. Karl Braunhofer, für Technik zuständiger Vorstand in der RWA und das Lagerhaus Technik-Center, vertreten durch den neuen Geschäftsführer Mag. Franz Schnur den ausverhandelten Leifervertrag mit John Deere vor den anwesenden Journalisten unterzeichnet. Für den weltgrößten Landmaschinenhersteller John Deere unterzeichnete General Manager von John Deere International Stefan von Stegmann.

Dr. Karl Braunhofer, für Technik zuständiger Vorstand in der RWA
Dr. Karl Braunhofer, für Technik zuständiger Vorstand in der RWA
Dr. Karl BRAUNHOFER, für Technik zuständiger Vorstand in der RWA

Investitionen
"Wir modernisieren unsere Technikkompetenzzentren durch zielgerichtete Investitionen und setzen uns selbst hohe Standards für unsere Fachwerkstätten. In den letzten fünf Jahren haben die österreichischen Lagerhäuser mehr als 60 Millionen Euro in bauliche und technische Infrastruktur für das Technikgeschäft investiert. Aktuell wird etwa in Bruck/Leitha ein Technik Kompetenzzentrum (John Deere Stützpunktwerkstätte, Motoristenzentrum, Genol-Tankstelle, .…) mit einer Gesamt-Investitionssumme von etwa 3,5 Mio. Euro errichtet.
Diese Strategie soll auch künftig fortgesetzt werden. Für 2008 sind schon jetzt weitere Investitionen im Ausmaß von 7,5 Millionen Euro vorgesehen. Nur so können wir den steigenden Anforderungen der Landtechnik und der modernen Landwirtschaft gerecht werden."

Zuverlässige Partner
"Im Investitionsgütergeschäft sind Planungssicherheit und zuverlässige Partner mit klaren, nachvollziehbaren Vorwärtsstrategien gefragt. Die Lagerhaus-Technik strebt daher langfristige Partnerschaften mit nationalen und internationalen Toplieferanten an. Wir wollen mit unseren Partnern effektiv und effizient im Sinne unserer Kunden zusammenarbeiten. Die Qualität steht dabei im Vordergrund.
Unter diesen Prämissen haben wir uns auch für die Neuausrichtung unserer Traktorenstrategie entschieden und setzen künftig voll auf den Weltmarktführer John Deere und den Österreichspezialisten Lindner, die unsere Anforderungen optimal erfüllen."

Unbefristeter Liefervertrag
"Mit der Unterzeichnung eines unbefristeten Distributor Agreements zwischen John Deere und der Lagerhausgruppe wird nun ein wichtiger Schritt in die Zukunft gesetzt. Der Landtechnik-Weltmarktführer John Deere und die größte Vertriebs- und Serviceorganisation Österreichs, nämlich die Lagerhausgruppe, führen damit eine 20-jährige, erfolgreiche Partnerschaft fort. Es ist unser klares Ziel, zwischen 2008 und 2010 in Österreich Marktführer mit John Deere zu werden. Auch mit unserem Partner Lindner wollen wir uns dauerhaft unter den Top 3 in Österreich platzieren. Im Segment über 75 PS ist John Deere in Österreich bereits jetzt klarer Marktführer."

Mag. Franz Schnur, Geschäftsführer des LTC
Mag. Franz Schnur, Geschäftsführer des LTC
Mag. Franz SCHNUR, Geschäftsführer LTC

Wachstum
"Das Lagerhaus Technik-Center (LTC) wächst auch 2007 deutlich über dem Marktdurchschnitt. 2008 werden weitere Standorte zu John Deere Stützpunkten ausgebaut und höhere Standards eingeführt. Gleichzeitig wird auch die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter verstärkt.
Wachstum deutlich über dem Vorjahr
Per Ende Juli liegen wir mit der Marke John Deere insgesamt plus 10,2 % und einem zufrieden stellenden Auftragsstand deutlich über dem Vorjahr. Wir werden also nach 2006 auch 2007 über dem Marktdurchschnitt wachsen."

Standorte qualifizieren, Mitarbeiterausbildung
"Für 2008 ist geplant vor allem in die Qualifizierung der Mitarbeiter und der Standorte zu investieren: Derzeit sind 60 Lagerhaus-Fachwerkstätten zertifizierte John Deere Stützpunktwerkstätten. Diese Zahl soll 2008 auf 80 erhöht werden. Darüber hinaus werden jene neuen Standards eingeführt, die das LTC und John Deere gemeinsam entwickelt haben. Auch für Lindner werden weitere Stützpunktwerkstätten etabliert."

Stefan von Stegmann, General Manager John Deere International
Stefan von Stegmann, General Manager John Deere International
Stefan von STEGMANN, General Manager John Deere International

Marktführer durch Innovationen
"John Deere ist mittlerweile 51 Jahre in Europa ansässig und hier auch Marktführer. Das ist kein Zufall, sind doch Innovation und Kundennähe Kernpunkte in der Strategie von John Deere. Das höchste Budget aller Landmaschinenhersteller für Forschung und Entwicklung beweist das eindrucksvoll. Bis zum Jahr 2008 werden 95 Prozent der Produkte jünger als drei Jahre sein..."

Kunde im Mittelpunkt
"Wir wollen besser verstehen, was Landwirte und Lohnunternehmer bewegt und welche Anforderungen in der Zukunft auf sie zukommen. Zusammen mit unseren Vertriebspartnern wollen wir so sicherstellen, dass wir unsere Produkte und Dienstleistungen diesen Anforderungen anpassen. Daher setzen wir verstärkt auf exklusive Partner, mit denen wir diese Herausforderung gemeinsam angehen. Wir sind daher überzeugt, dass die Ausrichtung der Lagerhausgruppe auf John Deere zum Wohle der Lagerhauskunden ist".

Zur Homepage des LTC
Zur Homepage der RWA
Zur Homepage von John Deere International


Aktualisiert am: 18.09.2007 00:03
Landwirt.com Händler Landwirt.com User