Qualitätsrindermast als zentrales Thema für Grünlandbetriebe

Rinder finden die natürlichsten Lebensbedingungen am Grünlandbetrieb. Deshalb kann hier auch Qualitätsrindfleisch erzeugt werden. Eine gezielte Fütterung ist für den Erfolg entscheidend.
Die effiziente Nutzung der Grünlandressourcen wird ein zentrales Thema der Zukunft.
Die effiziente Nutzung der Grünlandressourcen wird ein zentrales Thema der Zukunft.
Neben der Genetik sind eine tiergerechte Weide- und Stallhaltung von entscheidender Bedeutung für den Erfolg in der Rindermast. Luftige helle Stallungen mit ausreichend Fressplätzen und guten Liegeverhältnissen sind erforderlich. Die Tiere müssen immer Zutritt zu Wasser haben. Neben der Haltung sind auch ein ruhiger Umgang mit den Tieren und regelmäßige Kontrollen Voraussetzungen für den Erfolg. Die Produktionsrichtung, Fütterung, der Vermarktungsweg und die Rasse bzw. Kreuzung muss in der Qualitätsrindermast bestmöglich aufeinander abgestimmt sein.

Mutterkühe und Jungrinder
Eine Fütterung von Kraftfutter an Mutterkühe ist nicht wirtschaftlich und bei üblichen Fütterungs- und Haltungsbedingungen auch nicht erforderlich. In den ersten Wochen sollten vor allem milchstarke Mutterkühe eher zurückhaltend versorgt werden. Nach 2-3 Säugewochen muss dann allerdings sehr gutes Grundfutter in ausreichender Menge vorgelegt werden. Am Ende der Säugeperiode und in der Trockenstehzeit ist darauf zu achten, dass die Tiere nicht verfetten. Eine gute Entwicklung der Jungrinder kann nur mit einer guten Milchleistung der Kuh erreicht werden. Nach der Abkalbung ist die Aufnahme von Kolostralmilch lebensnotwendig für die Kälber. Jungrinder benötigen immer Grundfutter bester Qualität ad libitum. Ein eigener Futterbereich (Kälberschlupf) für die Jungtiere ist zu empfehlen. Unter optimalen Bedingungen kann auch mit herkömmlichen Rassen/Kreuzungen auf die Kraftfutterbeifütterung an die Jungrinder verzichtet werden. In der Mehrzahl der Betriebe wird jedoch zumindest in den letzten 1-2 Monaten vor der Schlachtung mit Erfolg eine geringe Menge Kraftfutter (etwa 1-2 kg/Tag) beigefüttert. Viele weitere wertvolle Praxistipps finden Sie im Buch Qualitätsrindermast im Grünland von PD Dr. Andreas Steinwidder.

Buch Qualitätsrindermast bestellen

Machen Sie bei unserer Umfrage mit und gewinnen Sie wertvolle Preise!


Aktualisiert am: 27.09.2012 16:00
Landwirt.com Händler Landwirt.com User