Puma bringt neuen Biss

Case IH hat kürzlich in Nebraska (USA) eine neue Großtraktoren-Baureihe mit dem Namen Puma vorgestellt. Wir waren für Sie vor Ort.
Die Puma-Baureihe besteht aus vier Modellen von 165 – 210 PS.
Die Puma-Baureihe besteht aus vier Modellen von 165 – 210 PS.
Die Maschinen werden zwar für Europa im neuen Case IH-Werk St. Valentin produziert, die Erstpräsentation erfolgte aber in den USA. Exklusiv für Österreich konnten wir vom neuen Puma auf der riesigen Landwirtschaftsmesse „Husker Harvest“ in Grand Island erste Eindrücke sammeln. In Europa wird er der Öffentlichkeit erstmals Anfang März auf der SIMA 2007 gezeigt. Ein paar Monate später soll er dann auch für den Kunden verfügbar sein. Der Puma schaut nicht nur gut aus, er hat auch technisch einiges zu bieten.

Vier Modelle
Die Puma-Serie deckt mit vier Modellen den Leistungsbereich von 165 bis 210 PS ab. Angetrieben werden die Pumas vom hauseigenen, bereits aus der MXU-Baureihe bekannten 6-Zylinder-Motor. Er hat 6,7 Liter Hubraum, Vier-Ventiltechnik und eine Common Rail-Einspritzanlage. Wie schon der MXU bietet auch der Puma ein so genanntes Power-Management. Dabei kann der Traktor im Transportmodus mit hohen Fahrgeschwindigkeiten sowie im Zapfwellenmodus, also bei Zapfwellenarbeiten je nach Modell bis zu 35 PS mehr Leistung mobilisieren.


Aktualisiert am: 10.10.2006 13:47
Landwirt.com Händler Landwirt.com User