Pröll: Änderungen bei ÖPUL im Herbst

Die EU Kommission prüft zur Zeit den von Österreich eingereichten Grünen Pakt und im besonderen das Umweltprogramm. Änderungen bzw. Anpassungen werden nötig sein, was zu veränderten Programmbedingungen und in der Folge Auszahlungen im Herbst führen wird.
Bei einer Veranstaltung im Stift St. Lambrecht in der Obersteiermark sprach Landwirtschaftsminister DI Josef Pröll davon, dass es im Herbst mit großer Wahrscheinlichkeit Änderungen im ÖPUL geben wird. Dies deshalb, weil die EU das von Österreich im Rahmen des Grünen Pakts eingereichte Programm derzeit streng prüft und über 150 Fragen in diesem Bereich formuliert und dem Ministerium zur Bearbeitung vorgelegt hat. Pröll beruhigte besorgte Bauern, indem er die Summe der Geldmittel, insgesamt 3,9 Milliarden, als gesichert erklärte. Minister Pröll wörtlich: Mir ist es lieber, wir kriegen 2007 noch Geld fürs ÖPUL, auch wenn es anders sein wird wie mit dem Frühjahrsantrag beantragt, als wir fallen im Umweltprogramm wie zB Spanien für dieses Jahr gänzlich heraus. Pröll sprach davon, dass ein harter Sommer mit zähen Verhandlungen mit der Kommission auf uns zu kommen wird.

Informierte über Herausforderungen der Zukunft und erwartet Änderungen beim ÖPUL im Herbst - Agrarminister Josef Pröll. Er diskutierte jüngst mit Landwirten im Bezirk Murau.
Informierte über Herausforderungen der Zukunft und erwartet Änderungen beim ÖPUL im Herbst - Agrarminister Josef Pröll. Er diskutierte jüngst mit Landwirten im Bezirk Murau.



Aktualisiert am: 25.05.2007 11:37
Landwirt.com Händler Landwirt.com User