Pro Silva Austria unter neuer Führung

Pro Silva Austria, Verein für naturnahe Waldwirtschaft, bestellte Anfang Oktober eine neue Vorstandschaft.
Buchennaturwald
Buchennaturwald
Naturnahe Buchenwaldbewirtschaftung stand im Mittelpunkt der 5. Vollversammlung des Vereins Pro Silva Austria. Besichtigt wurde dabei der Wald der Fürstliche Estherhazy’schen Privatstiftung Lockenhaus. Unter der Leitung von FM DI Martin Pollak konnten die mehr als 80 Exkursionsteilnehmer nicht nur naturnahe Buchendauerwälder besichtigen. Auf einer Versuchfläche der BOKU waren die Teilnehmer in Gruppen angehalten eine standortangepasste Auszeige durchzuführen. Die wissenschaftliche Auswertung gab es im Anschluss.

Unter neuer Führung

Den Vorsitz von Pro Silva Austria übernimmt DI Dr. Eckart Senitza, aus Kärnten. 1.Stellvertreter ist DI Andreas Amann aus Vorarlberg, der inzwischen in den Landesdienst gewechselt ist, und das westliche Österreich repräsentiert. Sein 2.Stellvertreter bleibt DI Dr. Georg Frank vom BFW in Wien.
Weitere Vorstandsmitglieder sind DI Sepp Krogger (Landwirtschaftskammer Steiermark, Weiz, Schriftführer), Förster Ing. Othmar Aichinger (Stift St.Florian OÖ, Kassier), DI (FH) Franz Reiterer (Ingenieurbüro, Kirchdorf a.d.Krems, OÖ), Ing. Martin Exenberger (Ernsthof’sche Forstverwaltung, Dunkelsteiner Wald, NÖ). Hinzu kommen noch weitere fünf kooptierte Vorstandsmitglieder, denen auch der Forstvereinspräsident DI Johannes Wohlmacher (Stift Aigen-Schlägl, OÖ) angehört. Der langjährige Kassier Roman Schmiedler wurde als Dank für seine erfolgreiche Tätigkeit zum Ehrenmitglied ernannt.
Geschäftsführer bleibt DI Günther Flaschberger (BFI Feldkirchen in Kärnten).

Zwischen Praxis und Wissenschaft
„Nach Josef Spörk und Georg Frank diese Aufgabe zu übernehmen, ist eine große Herausforderung“, meint Eckart Senitza, der in seinem Antrittsstatement das gut funktionierende Vorstandsteam in den Mittelpunkt stellt. Die Verbindung zwischen Forstpraxis, Wissenschaft und Weiterbildung blieben das Kernstück der Arbeit von Pro Silva. „Wir müssen die ökologische Kompetenz der Forstwirtschaft stärken, die ökonomische Weiterentwicklung zur Produktionsautomatisierung vorantreiben und unsere soziale Kompetenz durch ein gutes Netzwerk der Waldbesitzer, Waldbauern, Förster, Forstakademiker bis zu den Professoren der Universitäten ausbauen.“ Intensiver Erfahrungsaustausch durch Exkursionen, Seminare und Studienreisen soll weiterentwickelt werden. Zusätzlich ist der Kontakt zu befreundeten Organisationen in Österreich und den Partnerorganisationen in ganz Europa zu pflegen.

Die neue Vorstandschaft v.li.: Rudi Löschenkohl, Sepp Krogger, Georg Frank, Roman Schmiedler, Eckart Senitza, Günther Flaschberger, Othmar Aichinger, Johannes Wohlmacher, Johannes Doppler, Martin Exenberger (nicht im Bild: Franz Reiterer).
Die neue Vorstandschaft v.li.: Rudi Löschenkohl, Sepp Krogger, Georg Frank, Roman Schmiedler, Eckart Senitza, Günther Flaschberger, Othmar Aichinger, Johannes Wohlmacher, Johannes Doppler, Martin Exenberger (nicht im Bild: Franz Reiterer).



Autor:
Aktualisiert am: 18.10.2012 14:58
Landwirt.com Händler Landwirt.com User