Praxistest: Tränkeeimer mit Hygieneventil

Seit Mitte des Jahres ist ein neuer Kälbertränkeeimer mit einer Klappe anstatt des Ventils auf dem Markt. Laut Hersteller soll der Eimer hygienischer als herkömmliche Modelle sein. Wir testeten diesen neuen Tränkeeimer.
Wie schneidet der neue Tränkeeimer mit Hygieneventil der Firma Kerbl im "Landwirt"-Praxistest ab?
Wie schneidet der neue Tränkeeimer mit Hygieneventil der Firma Kerbl im "Landwirt"-Praxistest ab?
Das Problem der herkömmlichen Tränkeeimer mit Kugelrückschlagmechanismus ist allgemein bekannt: Im Ventil bleibt Milch zurück und diese lässt sich, auch wenn die Eimer nach jeder Tränke gereinigt werden, nicht vollständig entfernen. Das bietet Keimen ein hervorragendes Milieu.Gemeinsam mit Praktikern feilte die Firma Kerbl nun eine Weiterentwicklung der Kugelventile, die genau bei diesem Hygieneproblem ansetzt. Bei der Montage des neuen Saugers benötigt man im Gegensatz zu den herkömmlichen Eimern einen Ringschlüssel, der mit dem Eimer mitgeliefert wird. Mit diesem Ringschlüssel wird der Verschluss im Eimer befestigt. Ist dieser nicht fest genug angezogen, hält der Ansaugstutzen schlecht.

Reinigung des Ventils wird erleichtert
Der Sauger ist mit einem sogenannten Bajonettverschluss am Eimer befestigt und kann mit einer Streck-Dreh-Bewegung sehr einfach an- und abmontiert werden. Somit lässt sich das Ventil z.B. mit einer Rundbürste gut reinigen und kann im Anschluss an die Reinigung austrocknen. Der gereinigte Sauger wird mitsamt dem Bajonett-Ring auf ein kleines Kunststoffteil, das seitlich in die Eimerbügelaufnahme gesteckt ist, getrocknet.

Wie der Tränkeeimer mit Hygieneventil im "Landwirt"-Praxistest abschneidet, lesen Sie in Ausgabe 21.

Autoren: DI Stephanie Grosspötzl und DI Reinhild Jäger

Haben Sie bereits Erfahrungen mit diesem neuen Tränkeeimer von Kerbl gesammelt? Dann diskutieren Sie mit. Hier geht`s zur Diskussion!

Weiters in dieser Ausgabe:




Autor:
Aktualisiert am: 28.10.2010 22:42
Landwirt.com Händler Landwirt.com User