Praktikum im Ausland: Neuer Rekord bei Anmeldungen

Internationale Berufserfahrungen sind mittlerweile auch in der Landwirtschaft unerlässlich. Das haben österreichische Jugendliche längst erkannt: Über 200 Anmeldungen für landwirtschaftliche Fachpraktika im europäischen Ausland für das kommende Jahr bedeuten einen neuen Rekord für die Landjugend Österreich, die die Praktika vermittelt.
Für ein landwirtschaftliches Praktikum im Ausland genau die richtige Schuhmode.
Für ein landwirtschaftliches Praktikum im Ausland genau die richtige Schuhmode.
Mehr als 800 landwirtschaftliche Schüler und Junglandwirte haben seit 1998 Praktika im Ausland absolviert. Die Praktika werden von der Jugendorganisation Landjugend vermittelt, die als einzige Stelle in Österreich Jugendlichen, die in einer landwirtschaftlichen Ausbildung stehen oder eine solche beendet haben, die Möglichkeit bietet, international Erfahrungen in diesem Bereich zu sammeln.

Anmeldungsplus: Steigerung um 77%
Schon zu Beginn des heurigen Jahres kann ein erfreulicher Trend für 2007 bei den Anmeldungen für landwirtschaftliche Fachpraktika festgestellt werden: Insgesamt gingen bis Anmeldeschluss am 31.12.2006 exakt 215 Anmeldungen für ein Auslandspraktikum ein. Lieblingsdestination ist nach wie vor Irland. Interessant ist auch die Geschlechterverteilung: 3/4 der Praktikanten sind weiblich.

Auch Junglandwirte werden gefördert
Auch Junglandwirte, die über eine abgeschlossene landwirtschaftliche Ausbildung oder über mindestens zwei Jahre Praxiserfahrung auf einem landwirtschaftlichen Betrieb verfügen, können Aus-landserfahrungen mittels eines Praktikums sammeln. Wenn das Praktikum im EU-Ausland absolviert wird und mindestens zwei Wochen dauert, kann es über das Mobilitätsprogramm Leonardo da Vinci gefördert werden. Der Anmeldeschluss für diese Kategorie von Praktika ist der 28. Februar 2007. Infos und Formulare unter www.landjugend.at.


Aktualisiert am: 14.02.2007 11:14
Landwirt.com Händler Landwirt.com User