Pöttinger präsentiert Neuheiten

Im Zuge der Rieder Messe präsentierte Pöttinger einige Produktneuheiten im Bereich der Ackerbau- und Grünlandtechnik.
Das neue Modell Top 612 C soll  boden-und futterschonend arbeiten.
Das neue Modell Top 612 C soll boden-und futterschonend arbeiten.
Pöttinger hat seine Palette der NOVACAT Heckmähwerke komplettiert: Neben den NOVACAT 402, 442 und 352 gibt es nun die neue Mähwerkgeneration in den Modellen NOVACAT 262 und 302. Die Arbeitsbreite der Mäher betragen 2,62 bzw. 3,04 m.
Neue technische Entwicklungen aus der Zetterreihe HIT 10.11 T und 12.14 T setzt Pöttinger nun bei den kleineren 8-Kreisel Modellen mit Arbeitsbreiten von 7,7 bis 8,6 m um. Dabei wurde der Anbaubock für die Modelle HIT 8.81 und HIT 8.91 neu entwickelt. Der robuste Dreipunkt-Schwenkbock soll ein Aufschaukeln des Zetters während des Einsatzes verhindern.
Der neue Zetter HIT 8.81 lässt sich auch in Hanglagen einsetzen.
Der neue Zetter HIT 8.81 lässt sich auch in Hanglagen einsetzen.

Mit den neuen Mittelschwader Modellen TOP 612 C, TOP 702 C und TOP 762 C wurden Doppelschwader entwickelt, die laut Hersteller mit ihrer Wendigkeit und boden- sowie futterschonenden Technik punkten.
Pöttiger überarbeitete die zweibalkige Grubber-Serie. Die Flügelschargrubber-Serie SYNKRO 1020 gibt es in den Arbeitsbreiten von 2,5 bis 6 m. Durch die kurze Bauweise und einer Rahmenhöhe von 80 cm ist diese Serien vor allem für den Durchgang von massiven Ernterückständen geeignet.
Auch bei den Kurzscheibeneggen gibt es eine Erneuerung. Pöttinger hat die Kurzscheibenegge TERRADISC überarbeitet und bringt nun mit der 1001er Bauhreihe eine neue 3-Punkt-Maschine in starrer Ausführung auf den Markt.

Zur Homepage von Pöttinger


Aktualisiert am: 09.09.2013 14:52
Landwirt.com Händler Landwirt.com User