Pflanzenschutztage unter dem Motto Klimawandel

Der Klimawandel und seine Auswirkungen auf das Krankheits- und Schädlingsauftreten in der österreichischen Landwirtschaft“ ist heuer das Motto der am 28. 11. und 29. 11. 2007 stattfindenden Österreichischen Pflanzenschutztage in der Römerhalle in Mautern an der Donau.
Der Klimawandel beeinflußt den Pflanzenbau. Die österreichischen Pflanzenschutztage widmen sich diesem Thema.
Der Klimawandel beeinflußt den Pflanzenbau. Die österreichischen Pflanzenschutztage widmen sich diesem Thema.
Wetterkapriolen, hervorgerufen durch eine fortschreitende Klimaänderung und Erderwärmung, setzen den heimischen Bauern stark zu. Immer höher werdende Ertragsausfälle sind zu befürchten. Die Kulturpflanzen sind wachsendem Witterungsstress ausgesetzt. Schädlinge und Krankheiten treten zunehmend epidemisch auf und gefährden die Ernten. Wo wird die Reise hin gehen?

Hochkarätige Experten, allen voran Frau Univ. Prof. Dr. Kromp-Kolb von der Universität für Bodenkultur in Wien werden sich dieses Themas annehmen. Einblicke in neueste Entwicklungen rund um die Klimadiskussion dürfen erwartet werden. Wie stark betroffen ist die heimische Landwirtschaft?

Infos: Ing. Stefan Winter, Geschäftsführer der ÖAIP, 0664/41 02 651, www.oeaip.at .
Die Veranstaltung ist für Mitglieder, Schüler und Studenten frei zugänglich.


Aktualisiert am: 03.12.2007 17:30

Landwirt.com Händler Landwirt.com User