Pflanzenschutz: Spritzen-Hersteller Hardi von Exel Industries übernommen

Der französische Industriekonzern Exel hat von der Auriga-Gruppe 100 Prozent der Anteile am dänischen Spritzen-Hersteller Hardi übernommen.
Spritzenhersteller Hardi hat ein neues Zuhause gefunden.
Spritzenhersteller Hardi hat ein neues Zuhause gefunden.
Zur Exel Industries gehören auch die Spritzen von Berthoud, Tecnoma und Fischer (Schweiz). Die Nachricht von der Übernahme wurde am Montag, 19. November bekannt, also kurz nach Ende der Agritechnica. Der Kaufpreise für Hardi liegt laut der Pressemitteilung von Exel-Industries bei 39 Millionen Euro. Das sei das größte Wachstum in der Geschichte von Exel, heisst es weiter. Mit der Übernahme von Hardi habe der Konzern den Bereich "Pflanzenschutz" nahezu verdoppelt.

Auch Marktanteilsmässig wird die Übernahme Konsequenzen haben. Denn mit dieser Übernahme wird die Exel-Industries-Gruppe zu einem führenden internationalen Anbieter von Spritzen für die Landwirtschaft.

Hardi und Berthoud zusammen
Zum Produkt-Portfollio von Exel Industries gehören unter anderem auch die bekannten Spritzen-Hersteller Berthoud und Tecnoma sowie weitere Marken. Auch der Schweizer Feldspritzen-Hersteller Fischer aus Collombey-le-Grand gehört seit dem Jahr 2000 zu Exel Industries.

Hardi war 10 Jahre bei der Auriga-Gruppe
Hardi ist ein internationaler Anbieter von qualitativ hochstehenden Spritzen für alle landwirtschaftlichen Kulturen und beschäftigt 1000 Mitarbeiter in 9 Ländern. Das Unternehmen wurde 1997 zur 100-prozentigen Tochter der dänischen Auriga-Gruppe. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Hardi einen Umsatz von 135 Millionen Euro.

Exel Industries mit Sitz in Paris ist ein börsennotiertes Unternehmen mit einem Umsatz von 295,5 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2006/2007. Das Unternehmen beschäftigt 1750 Mitarbeiter und hat Niederlassungen in 16 Ländern.

Zur Homepage von Hardi
Zur Homepage des neuen Eigentümers - Exel Industries


Aktualisiert am: 20.11.2007 19:19

Landwirt.com Händler Landwirt.com User