Pferdewirtschaft: Neue Ausbildungsschiene schon im Herbst!

In einer gemeinsamen Kraftanstrengung haben die Landwirtschaftliche Fachschule Grottenhof-Hardt, die Fachabteilung 6C, der Pferdezuchtverband Steiermark, der Fachverband für Reiten und Fahren und die Gestütsleitung des Traditionsbetriebs Piber unter der Patronanz der Landesräte Seitinger und Mag. Grossmann ein österreichweit einmaliges Bildungsangebot geschnürt.
Die Ausbildung zum Pferdewirt könnte schon im Herbst starten.
Die Ausbildung zum Pferdewirt könnte schon im Herbst starten.
Der einjährige Pferdewirtschaftslehrgang für Absolventen von landwirtschaftlichen Fachschulen oder Quereinsteiger ist ein neues Angebot für Pferdefreunde. Der positive Abschluss des Lehrgangs berechtigt (nach einjähriger Praxis) zur Erlangung des Facharbeiterbriefes als „Pferdewirt/in“.

Der Lehrgang wurde im Februar anlässlich des Tages der offenen Tür an der Landwirtschaftlichen und Gärtnerischen Handelsschule bereits der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Vorbereitungen für den Lehrgang laufen auf Hochtouren: Eine neue Reithalle mit angeschlossenen Einstellboxen wurde eigens errichtet, die Kursteilnehmer können für die Dauer des Lehrgangs auch ihr eigenes Pferd mitnehmen. Abgesehen vom bestehenden Praxis- und Reitunterricht an der Fachschule wurde die Halle bereits im Rahmen eines gut besuchten Zertifikatskurses des Pferdezuchtverbandes Steiermark (60 Teilnehmer) erfolgreich in Betrieb genommen. Ein „Dream-Team“ an Pferdeexperten konnte als Lehrende gewonnen werden: Ing. Werni, der Geschäftsführer des Pferdezuchtverbandes, wird den Gegenstand „Pferdezucht und Haltung“ unterrichten. Dr. Dobretsberger, der Gestütsleiter des Bundesgestüts Piber, konnte für den Gegenstand „Veterinärkunde“ gewonnen werden. Martin Haller, international anerkannter Pferdefachbuchautor, manche seiner Bücher wurden mittlerweile schon in fünf Sprachen übersetzt, ist ebenso Teil des renommierten Lehrkörpers wie Pferdewirtschaftsmeister Robert Mandl und Elisabeth Digruber, beide staatliche Dressur-Trainer. Teile der Fahrausbildung werden überhaupt im Bundesgestüt Piber stattfinden, auch werden von der Fachschule Grottenhof-Hardt demnächst zwei Lipizzaner-Stuten zur Ergänzung des Schulpferdebestandes angekauft. Alles in allem eine echte Hitparade für angehende Pferdewirte.

Der erste Kurs beginnt bereits im kommenden Herbst, Anmeldungen sind noch möglich. Wer sich also für den Pferdewirtschaftslehrgang interessiert, ist herzlich eingeladen, sich umgehend mit der Landwirtschaftlichen Fachschule Grottenhof-Hardt (0316/58-32-38) oder direkt mit Projektleiter Dr. Koller (0664/960 56 32) in Verbindung zu setzen.


Autor:
Aktualisiert am: 23.06.2010 13:54
Landwirt.com Händler Landwirt.com User