Pferdebetriebe: Zusätzliche Besteuerung abgewehrt

Die befürchtete Änderung der Pauschalierungsverordnung wurde mit Hilfe der Agrarlandesräte und der Kammern gestrichen.
Die Pferdeeinstellbetriebe können aufatmen, die geplante höhere Besteuerung kommt nicht.
Die Pferdeeinstellbetriebe können aufatmen, die geplante höhere Besteuerung kommt nicht.

Im Herbst des Vorjahres bangten viele landwirtschaftliche Pferdeeinstellbetriebe um ihre Existenz. In einem Entwurf der Land- und Forstwirtschaftlichen Pauschalierungsverordnung 2011 war beabsichtigt, dass Einstellen von fremden Reittieren auf pauschalierten landwirtschaftlichen Betrieben zusätzlich zu besteuern. Demnach war geplant, dass 30 % des Bruttoumsatzes aus dem Einstellbetrieb künftig als Gewinn aus der Pferdehaltung angesetzt werden. Eine solche zusätzliche Besteuerung hätte jedoch weitreichende, für die gesamte Pferdewirtschaft negative Konsequenzen gehabt. Eine Studie des Institutes für Sportökonomie (Sports Acom Austria) bestätigte, dass dem zusätzlichen jährlichen Steueraufkommen wesentliche negative Effekte für die Wirtschaft gegenüber gestanden wären:

  • Preissteigerungen für das Einstellen von Pferden bis zu 11,7 %
  • Reduktion der Pferde um ca. 11.000 insgesamt und Schließung von ca. 25 % der landwirtschaftlichen Einstellbetriebe.Dies würde wiederum zu beträchtlichen Verlusten in der jährlichen Wertschöpfung und auch von Arbeitsplätzen führen.


Der Bundesverein der ländlichen Reiter Österreichs und die Zentrale Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Pferdezüchter nahmen sich dieses Themas an und konnten mit kräftiger Mithilfe der Landwirtschaftskammern und der Agrarlandesräte erreichen, dass die geplante Besteuerung zur Gänze aus der Pauschalierungsverordnung gestrichen wurde. Pferdehaltung und Pferdewirtschaft insgesamt haben in den letzten 10 Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Die Plattform Pferd Austria hat die wirtschaftliche, soziale und zuletzt die touristische Bedeutung des Pferdes in Österreich umfassend analysiert und auch publiziert. Die Pferdewirtschaft wird sich nur dann im ländlichen Raum positiv weiter entwickeln, wenn vernünftige Rahmenbedingungen für die Haltung von Pferden auf landwirtschaftlichen Betrieben gewährleistet sind.

Aktualisiert am: 16.10.2013 10:35
Landwirt.com Händler Landwirt.com User