Paratuberkulose beim Rind

Ein Heft des Agrar-Informations-Dienstes (aid) bietet hilfreichen Rat zur unsichtbaren Bedrohung der Milchviehherde durch die Paratuberkulose.
Die Krankheit äußert sich mit Durchfall, sinkender Milchleistung und Abmagerung. Sind diese Symptome bei Milchkühen sichtbar, ist es bereits zu spät und das Tier verendet an chronischer Abmagerung oder Kreislaufversagen.

Dennoch lässt sich mit einfachen Mitteln die Übertragung der Krankheit verhindern. Bei Kälbern ist auf strikte Hygiene bei Fütterung und Haltung zu achten und der Kontakt mit Alttieren zu unterbinden. Vor allem gilt es, die Verbreitung des bakteriellen Erregers über den Kot zu vermeiden.

Das aid-Heft „Paratuberkulose beim Rind“ informiert über Symptome und Ausbreitung der Erkrankung und erklärt, mit welchen Maßnahmen das Risiko für den Ausbruch der Krankheit im Betrieb vermieden werden kann. Eine Checkliste ermöglicht die Kontrolle des Hygienestatus am Betrieb.

Einen Fachbeitrag zum Thema Paratuberkulose von Dr. Helmut Wurzer, Österreichische Tierärztekammer, finden Sie in der Ausgabe 15 des Fortschrittlichen Landwirts.

aid-Heft „Paratuberkulose beim Rind“, 44 Seiten
Bestellnummer 61-1531
ISBN 3-8308-0585-3
Preis: 2 € (Rabatte ab 10 Heften)
zzgl. einer Versandkostenpauschale von 3 € gegen Rechnung

Zu bestellen bei:
ÖAV
av Buch
Sturzgasse 1A
1141 Wien
E-Mail: bestellung@aid.de
www.aid-medienshop.de


Autor:
Aktualisiert am: 06.09.2006 08:58
Landwirt.com Händler Landwirt.com User