Österreichs Lebensmittelexporte und –importe sind so hoch wie nie zuvor

Das erste Halbjahr 2008 schlägt im Lebensmittelexport und -import alle Rekorde. Auf hohem Niveau wurden weitere 14% im Export zugelegt. Allein die wertmäßigen Exporte des österreichischen Superstars Käse haben sich seit dem EU-Beitritt fast verfünffacht. Dies geht aus einer Presseaussendung der AMA-Marketing hervor.
Die Hälfte der Käseexporte geht allein nach Deutschland. Aber auch der Fleischsektor darf besonders bei Rind durchaus sensationelle Zuwächse
Die wertmäßigen Exporte des österreichischen Käses haben sich seit dem EU-Beitritt fast verfünffacht.
Die wertmäßigen Exporte des österreichischen Käses haben sich seit dem EU-Beitritt fast verfünffacht.
verzeichnen. Vor allem in den neuen EU-Staaten ist österreichisches Fleisch zum Verkaufsschlager geworden.

Österreich setzt Aufholjagd fort

Im ersten Halbjahr 2008 nahmen die Handelsströme im Lebensmittelbereich in beide Richtungen stark zu. Der österreichische Export entwickelte sich in diesem Zeitraum mit +13,9% jedoch wieder etwas besser als der Import (+12,8%). Damit setzt Österreich die „Aufholjagd“ im agrarischen Außenhandel weiter fort. Seit dem EU-Beitritt 1995 waren die Zuwächse im Export nämlich immer deutlich höher als im Import. Diese Tradition wurde nur im Jahr 2007 unterbrochen (Export +9,1%, Import +15%). Die erfolgreichsten Produkte bzw. Produktgruppen sind dabei Getränke, Milchprodukte, Backwaren, zubereitetes Obst & Gemüse.

Superstar Käse: Export seit EU-Beitritt verfünffacht

Das kleine Österreich exportiert wesentlich mehr Milch und Milchprodukte in die Welt als es von dort importiert. Das betrifft Wert wie Menge gleichermaßen. Einem Exportvolumen von 558.000 Tonnen und einem Wert von rund 487 Mio. EURO steht ein Importvolumen von 181.000 Tonnen und 275 Mio. EURO im Jahre 2007 gegenüber. Am erfolgreichsten ist in dieser Warengruppe das Segment Käse mit wertmäßig rund 39%. Seit dem EU-Beitritt hat sich der Export österreichischen Käses verfünffacht. Im ersten Halbjahr 2008 ist ein weiterer Zuwachs von fast 14% zu verzeichnen.

Fleisch ist mehr denn je auf der internationalen Überholspur

Fleisch gilt als besonders sensibles Lebensmittel. Nur Produkte mit höchster Qualität können in dieser Warengruppe punkten. Österreich ist in diesem Segment ein klassisches Exportland. Auch im 1. Halbjahr 2008 setzt sich diese Entwicklung fort. Rindfleisch gehört mit einem Exportplus von mehr als 21% zu den großen Gewinnern im Exportranking und steuert auf ein absolutes All Time High zu. Aber auch Schweinefleisch darf sich einer sensationellen Erfolgsgeschichte rühmen. Sowohl wert- als auch mengenmäßig übertrifft es sogar den Rindfleischexport.


Aktualisiert am: 03.10.2008 12:36
Landwirt.com Händler Landwirt.com User