Österreichischer Schweinebestand sinkt

Die Juni-Viehzählung ergab ein drastisches Minus bei den Mastschweinen. Mehr Ferkel und Jungschweine im Vergleich zum Dezember.
Gegenüber der Dezember-Erhebung wuchs der Ferkelbestand um 4 % auf 747.000 Stück.
Gegenüber der Dezember-Erhebung wuchs der Ferkelbestand um 4 % auf 747.000 Stück.
Die Gesamtanzahl an Schweinen lag zum Stichtag 1. Juni 2012 im Rahmen der Viehzählung österreichweit bei 2,96 Millionen Tieren, was gegenüber der letzten Dezembererhebung ein Minus von 1,4 % bedeutete. In der Gruppe der Ferkel und Jungschweine ermittelten die Statistiker einen Zuwachs von 2,8 % auf 1,57 Millionen Stück, während der Bestand an Mastschweinen um 7 % auf 1,12 Millionen Tiere abnahm. Die Zahl der Zuchtschweine ging um 0,8 % auf 274.000 Stück zurück. Im Detailvergleich ergab sich bei Ferkeln ein Plus von 4 % auf 747.000 Stück. Der Bestand an Jungschweinen wuchs um 1,8 % auf 818.000 Tiere. Die größte Einheit innerhalb der Mastschweingruppe, die Gewichtskategorie 50 kg bis weniger als 80 kg, schrumpfte hingegen um 6,1 % auf 566.000 Tiere. In der Gruppe der Zuchtschweine nahm die Zahl der Altsauen um 0,5 % auf 217.000 Stück zu. Der Jungsauenbestand verringerte sich hingegen um 6,5 % auf 50.300 Tiere. Die Zahl der Zuchteber stieg im gleichen Zeitraum um 3 % auf 6.000 Tiere.

Aktualisiert am: 03.09.2012 13:53
Landwirt.com Händler Landwirt.com User